Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
200 Kinder sind erste Klasse

Samtgemeinden / Schüler 200 Kinder sind erste Klasse

Für 200 Kinder in den Samtgemeinden Nienstädt, Niedernwöhren und Lindhorst ist der Sonnabend ein ganz besonders aufregender Tag: Mit der Einschulung beginnt für sie ein neuer Lebensabschnitt.

Gegen den Trend sinkender Schülerzahlen, ist die Summe der Abc-Schützen in allen drei Samtgemeinden zum Vorjahr sogar gestiegen. Langfristig wird sich der demografische Wandel aber in den kommenden Jahren trotzdem nicht aufhalten lassen. Niedernwöhren:

 Die Wilhelm-Busch-Grundschule in Niedernwöhren kann in diesem Schuljahr wieder mehr Erstklässler begrüßen als in den Vorjahren. 35 Kinder werden am Sonnabend eingeschult. 14 davon besuchen den Standort in Meerbeck, der ab diesem Schuljahr als Außenstelle fungiert. 21 lernen künftig am Hauptstandort in Niedernwöhren Lesen, Schreiben und Rechnen. 35 Abc-Schützen gab es zuletzt im Schuljahr 2010. Seitdem sank die Schülerzahl schleichend. 2011 waren es 32 Kinder, 2012 noch 31 Erstklässler und 2013 nur noch 24. Nienstädt:

 Auch die Samtgemeinde Nienstädt kann sich in diesem Schuljahr wieder über Kinderzuwachs freuen. Schulleiter Helmut Quander spricht von einem leichten Aufwärtstrend. Insgesamt kommen in der Samtgemeinde 97 Jungen und Mädchen zur Schule. Darunter auch eine Menge Inklusionskinder, so der Direktor. 38 Erstklässler gehen nach Nienstädt, 59 besuchen den Zweitstandort in Seggebruch. Das sind 17 Erstklässler mehr als im Vorjahr. Darum gibt es auch in Seggebruch in diesem Schuljahr drei statt nur zwei erste Klassen. In Nienstädt bleibt es bei zwei Klassen. Seit vielen Jahren ist der erste Jahrgang damit wieder fünfzügig. Die Schülerzahlen der vergangenen fünf Jahre sind schwankend, sagt Quander. 2013 wurden 84 Kinder eingeschult, 2012 waren es 92, 2011 fingen 90 Schüler an und 2010 begrüßte die Grundschule 95 Erstklässler. Lindhorst:

 Nachdem im Februar die Schließung der Beckedorfer Außenstelle der Magister-Nothold-Schule beschlossen worden war, weil die Zahl der Kinder rückläufig gewesen war, gehen ab diesem Schuljahr alle Erstklässler nach Lindhorst. Insgesamt sind es 68 Kinder – das sind neun mehr als im vergangenen Jahr eingeschult wurden. 2012 zählte die Magister-Nothold-Schule 69 Erstklässler, 2011 waren es 74, 2010 noch 80.  kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg