Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Niedernwöhren Badewonne: SPD noch nicht überzeugt
Schaumburg Niedernwöhren Samtgemeinde Niedernwöhren Badewonne: SPD noch nicht überzeugt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 19.01.2015
Quelle: pr.
Anzeige

Samtgemeinde Niedernwöhren. Ratsfrau Dagmar Kretschmer (Bündnis 90/ Die Grünen) hat in ihrer Eigenschaft als Initiatorin des Bürgerbegehrens zum Erhalt des Bades ein gutes Gefühl nach dem Treffen. „Das Interesse war gut, was mich gefreut hat, war, dass es viele konstruktive Fragen gab und wir ins Detail gegangen sind“, sagt Kretschmer.

Diese Einschätzung teilt Samtgemeindebürgermeister Marc Busse. Eine sehr informative Ist-Bestandsaufnahme sei bei der Veranstaltung herausgekommen. Die Fraktionen würden jetzt noch einmal intern beraten.

Während Ernst Führing, Sprecher der CDU/WGN Gruppe „nichts wirklich Neues“ erfahren hat und mit allem leben kann, „was das Bad am Leben erhält“, ist die SPD weiterhin skeptisch. Deren Sprecher Gerd Wischhöfer hat Details erfahren, „die wir so bisher gar nicht bedacht haben“. Das scheint seine Zweifel noch vergrößert zu haben. „Ich habe die Frage gestellt, ob Abriss und Neubau nicht billiger sind.“

Die Investition sei gar nicht das Thema, sagt Wischhöfer, dem weiterhin der jährliche Zuschuss Sorgen macht. Der werde auch bei einer Sanierung oder Modernisierung nicht sinken. Führing glaubt hingegen, dass die Samtgemeinde auch die Einnahmen des Bades verbessern könnte. „Wir werden in den Haushaltsklausurtagungen in uns gehen“, kündigt er an. bab

Anzeige