Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bürgerbegehren zur Badewonne

Samtgemeinde Niedernwöhren Bürgerbegehren zur Badewonne

Jetzt, wo das Aus der Badewonne droht, schalten sich die Bürger ein. Es hat sich ein Bündnis zusammengefunden, das ein Bürgerbegehren für den Erhalt des Bades plant.

Voriger Artikel
Ausnahme: Lampen bleiben an
Nächster Artikel
Tumult: Rat vertagt Entscheidung zur Badewonne
Quelle: rg/Archiv

Samtgemeinde Niedernwöhren. Initiatoren sind Dagmar Kretschmer, Fraktionsspitze der Grünen im Samtgemeinderat, und Carla Eickmann, Mitglied im Förderverein Badewonne.

 Der Samtgemeinderat stimmt heute Abend über die Einstellung des Betriebs ab. Das Bündnis plant für Sonnabend ein Informationstreffen um 15 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Meerbeck. Eingeladen sind alle, die Ideen haben, Unterschriften sammeln oder auf dem Laufenden bleiben wollen.

 Das Bündnis, so Kretschmer, will im ersten Schritt die formalen Voraussetzungen für ein Bürgerbegehren klären. Ein Bürgerbegehren muss von mindestens zehn Prozent der wahlberechtigten Bevölkerung unterzeichnet sein. Ob es wirklich zur Durchführung kommt, weiß Kretschmer selbst noch nicht. Für sie wäre es „das letzte Mittel“, sollte die Entscheidung heute gegen den Betrieb ausfallen. Dann will sie nicht tatenlos zusehen. Bei der derzeitigen „konfusen Entscheidungsgrundlage“ hält sie die Einbindung der Bürger für die einzig vernünftige Lösung. Es hätten bereits „etliche Bürger“ ihre Unterstützung angekündigt, sagt sie.

 Infos bei Dagmar Kretschmer, (05721) 939257, und Carla Eickmann, 1737.kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Fassung nicht konkret genug

Die Party muss warten. Auch die zweite Fassung des Bürgerbegehrens zur Sanierung der Nordsehler Badewonne ist abgeschmettert worden.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg