Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gremium streicht und verschiebt

Haushaltsplanungen Gremium streicht und verschiebt

 Das Couponverfahren zur Entsorgung von Baum- und Strauchschnitt der Samtgemeinde Niedernwöhren soll nach Willen des Finanzausschusses in diesem Jahr eingestellt werden. Außerdem hat das Gremium weitere Haushaltspositionen gestrichen.

Voriger Artikel
Café International trifft sich zum ersten Mal
Nächster Artikel
Laternen sollen nachts wieder leuchten

Die Musiker von J.A.M. untermalen die Erzählung von Oscar Wilde mit stimmungsvollen Klängen.kle

Samtgemeinde Niedernwöhren. Seit 2008 haben Grundstückseigentümer die Möglichkeit, Baum- und Stauchschnitt bis zu einer Menge von vier Kubikmetern pro Jahr kostenfrei beim Biokompostwerk Wiehagen anzuliefern. 2015 musste die Samtgemeinde für dieses Verfahren etwa 17000 Euro ausgeben.

 „Diese freiwillige Ausgabe läuft finanziell aus dem Ruder“, befand Gerd Wischhöfer (SPD). Es sei davon auszugehen, dass die Kosten für das Couponverfahren weiter steigen. Auch Horst Peeck (CDU) war der Meinung, dass diese Maßnahme „bei der aktuellen Haushaltslage nicht mehr tragbar ist“.

Weitere Streichungen nötig

 Außerdem fielen im Rahmen der vierten Maßgabenliste zum Haushaltsplanentwurf, die die Ergebnisse der Klausurberatungen der Fraktionen beinhaltet, weitere Ausgaben der Streichung zum Opfer. So sollen die Elternbeiträge zur Ferienbetreuung um pauschal 50 Prozent angehoben werden, und ein geplanter Garagenanbau für den Niedernwöhrener Anrufbus soll komplett wegfallen. Weiterhin wurde die Errichtung eines Zauns um den Garten der Grundschule Lauenhagen auf das Jahr 2018 verschoben. Dank dieser Maßnahmen können insgesamt etwa 30000 Euro eingespart werden.

 Um die geplanten Investitionen zu finanzieren, sieht die vom Finanzausschuss empfohlene Haushaltssatzung eine Kreditermächtigung über 2245200 Euro vor. Außerdem soll die Samtgemeindeumlage von 1,7 auf 1,8 Millionen Euro erhöht werden.

 Sollte es tatsächlich zu diesen Ausgaben kommen, hätte die Samtgemeinde am Ende des Jahres mit einem Schuldenberg von etwa 4,4 Millionen Euro zu kämpfen. Allerdings sind für die kommenden Haushaltsjahre Überschüsse eingeplant.

Zuschüsse für Vereine und Organisationen

 Nichtsdestoweniger sollen auch 2016 Vereine und Organisationen in der Samtgemeinde finanziell unterstützt werden. Mit je 5000 Euro schlagen die Museumslandschaft Wilhelm Busch in Wiedensahl und der Anrufbus Niedernwöhren zu Buche. 1000 Euro sollen an den Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt gehen. Außerdem erhalten der Kinderschutzbund, der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Niedernwöhren und der Handel- und Gewerbeverein Meerbeck/Niedernwöhren Zuschüsse im niedrigen dreistelligen Bereich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg