Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Niedernwöhren Feuerwache Süd-Ost: Spatenstich im April
Schaumburg Niedernwöhren Samtgemeinde Niedernwöhren Feuerwache Süd-Ost: Spatenstich im April
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.12.2014
Anzeige
Samtgemeinde Niedernwöhren

Der Projektplan für den Feuerwehrneubau an der Nordsehler Straße bleibt in seiner zuletzt vorgelegten Ausführung bestehen. Lediglich die Ausgleichsfläche im nördlichen Bereich soll eventuell vergrößert werden, um die ökologische Bilanz zu optimieren.

 Zurzeit liegt der Bebauungsplan für die Feuerwache öffentlich aus, bereits in der kommenden Woche will die Samtgemeinde den Bauantrag beim Landkreis einreichen. Anfang bis Mitte Januar soll dann die Ausschreibung an einen Generalunternehmer erfolgen. Angedacht ist, dass sowohl das Gebäude als auch die Außenanlagen einem Generalunternehmer zugesprochen werden. Den Abschluss der Ausschreibungen mit der Vergabe des Bauauftrages ordnet Windheim für März ein. Der Spatenstich zum Baubeginn soll im April erfolgen.

 Nach etwa fünf bis sechs Monaten soll das Gebäude stehen. Im Anschluss erfolgt die Einrichtung der neuen Feuerwache. Die farblichen Gestaltung soll an das Feuerwehrhaus in Meerbeck-Niederwöhren angelehnt werden. Dort sind Außenfassade und Rolltore in gräulichen Silberfarben gehalten. Die Kosten für die neue Feuerwache in Höhe von 1,34 Millionen Euro bleiben bestehen.

on

Samtgemeinde Niedernwöhren Samtgemeinde Niedernwöhren / Grundschulen - Böser Streich aus freudigem Anlass

Grundschulkinder, Lehrer, Eltern und Gäste aus Politik, Verwaltung und Kirchen haben gestern den Neustart der Schulstandorte Meerbeck und Niedernwöhren unter einem organisatorischen Dach gefeiert.

27.11.2014
Samtgemeinde Niedernwöhren Volkstrauertag in den Samtgemeinden - Gedenken mit Posaunen

Mit verschiedenen Feierstunden begehen die Gemeinden am Sonntag, 16. November, den Volkstrauertag.

26.11.2014

Ohne ein eindeutiges politisches Votum für eine Sanierung der Badewonne sieht sich deren Förderverein nicht mehr in der Lage, den Badebetrieb im Nordsehler Hallenbad aufrecht zu erhalten.

26.11.2014
Anzeige