Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Niedernwöhren Freiwillige für Schulen gesucht
Schaumburg Niedernwöhren Samtgemeinde Niedernwöhren Freiwillige für Schulen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 19.10.2017
Quelle: dpa
Samtgemeinde Niedernwöhren

Sören Schütte von der Verwaltung erklärte im Schul- und Kindergartenausschuss die Unterschiede und machte Angaben zur Finanzierung solcher Stellen.

 Einen sogenannten FSJler einzustellen bedürfe im Gegensatz zu jemanden aus dem BFD einer geschulten Fachkraft, die diese Person betreuen müsste. Die Verwaltung hat daraufhin ausgerechnet, wie die Finanzierung einer Stelle über den Bundesfreiwilligendienst aussähe. Laut Schütte würde unter Berücksichtigung der Bundeszuschüsse die Samtgemeinde die Stelle nur dann kostendeckend vergeben können, wenn das Taschengeld für den Freiwilligen bei 178 Euro liegen würde.

250 bis 300 Euro Taschengeld

Das durchschnittliche Taschengeld für die Freiwilligen liege bundesweit aber im Durchschnitt bei 250 bis 300 Euro. Der Ausschuss hat noch keine Empfehlung getroffen, jedoch den Vorschlag von Samtgemeindebürgermeister Marc Busse aufgegriffen, sich innerhalb der Fraktionen noch einmal eine Meinung dazu zu bilden.

 Die Leiterin der Wilhelm-Busch-Grundschule Niedernwöhren, Jutta Roth, bekräftigte im Ausschuss die Notwendigkeit zusätzlicher Hilfe. „Es ist so, dass wir wirklich Unterstützung gebrauchen könnten und die Arbeit sich sehr verändert hat“, sagte sie. Und bisher sei in Sachen Inklusion noch nicht viel investiert worden. Ratsfrau Dagmar Kretschmer (Grüne) fügte hinzu, dass die Samtgemeinde nicht nur in Sachen, sondern auch in Menschen investieren und den Lehrkräften bei der Umstellung zur Inklusion helfen solle. bab