Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kredit wächst auf 1,3 Millionen

Samtgemeinde Niedernwöhren Kredit wächst auf 1,3 Millionen

Der Finanzausschuss der Samtgemeinde Niedernwöhren hat sich mit dem ersten Nachtragshaushalt 2015 befasst. Unterm Strich erhöht sich die Kreditaufnahme um 134.000 Euro auf rund 1,3 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Samtgemeinde muss Kredit erhöhen
Nächster Artikel
Badewonne: Hoffnung auf politische Lösung

Samtgemeinde Niedernwöhren. Anlass, den Nachtragshaushalt schon jetzt aufzustellen, bot die geplante Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos für die Wehr Nordsehl-Lauenhagen.

Dieses wird in zwei Schritten ausgeschrieben. Einmal das Fahrgestell, das mit 80.000 Euro etwa 5000 Euro über dem Haushaltsansatz liegt. Und einmal der Aufbau, bei dessen öffentlicher Ausschreibung kein Angebot fristgerecht abgegeben wurde, sodass die Verwaltung nun gezielt Firmen anschreiben muss. Da ein verspätet eingereichtes Angebot aber zeigte, dass die kalkulierten 145.000 Euro wahrscheinlich nicht reichen werden, wird die Verpflichtungsermächtigung – sozusagen präventiv – um 55.000 Euro auf 200.000 Euro erhöht.

Im Zuge dieser Änderung wurden noch weitere Positionen im Haushalt korrigiert – nach oben wie nach unten. Maßgeblich im Finanzhaushalt: Die Investitionen für die neue Feuerwache Süd-Ost steigen um gut 100000 Euro an. Dafür, so Samtgemeindechef Marc Busse, sei aber der Grundstückserwerb 30.000 Euro günstiger gewesen, als gedacht. Das Ausschreibungsergebnis liege derzeit bei 980000 Euro. Zuzüglich der übrigen Kosten, die bei der Umsetzung des Projekts anfallen, reiche eine Million nicht aus. Ausschussmitglied Gerd Wischhöfer (SPD) brachte den Vergleich zur Feuerwache Meerbeck-Niedernwöhren für rund 1,3 Millionen Euro auf den Tisch. „Die Bürger erwarten, dass es dieses Mal günstiger wird“, warnte er. Und Busse gab an: „Das wird auch so eintreffen.“ Vermutlich werde man 250.000 Euro darunter liegen.

Auch im Ergebnishaushalt sind kleine Veränderungen zu verzeichnen. Die Erträge verringern sich um 18.200 Euro. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass die Hortgebühren anders als von der Politik zunächst geplant, doch erst 2016 erhöht werden. Zudem verringern sich die Badegebühren aufgrund der aktuellen Entwicklung der Badewonne um 3000 Euro und die Schlüsselzuweisungen betragen 13.000 Euro weniger als zuerst veranschlagt.

Parallel verringern sich auch die Aufwendungen um 12.600 Euro. Maßgebend sind hier eine verringerte Kreisumlage um 6000 Euro, geringere Unterhaltungskosten an der Grundschule Lauenhagen (7000 Euro), dafür aber 6000 Euro mehr für die juristische Stellungnahme zum zweiten und eventuell dritten Bürgerbegehren. Die außerordentlichen Aufwendungen erhöhen sich wiederum um 18.200 Euro, die für Fundtiere im Jahr 2014 an das Tierheim zu zahlen sind. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Samtgemeinde Niedernwöhren

Bei zwei Gegenstimmen der Grünen hat der Samtgemeinderat Niedernwöhren den ersten Nachtragshaushalt 2015 beschlossen.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg