Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Mitglieder durch moderne Technik gewonnen

Samtgemeinde Niedernwöhren / Feuerschutzausschuss Neue Mitglieder durch moderne Technik gewonnen

Der Feuerwehrausschuss der Samtgemeinde hat bei seiner jüngsten Sitzung einstimmig für das von der Verwaltung leicht überarbeitete Konzept zur Fusion der Freiwilligen Feuerwehr Lauenhagen und der Freiwilligen Feuerwehr Nordsehl zur Wache Südost gestimmt. Außerdem schlägt der Ausschuss dem Samtgemeindeausschuss und dem Rat vor, das Planungsbüro Projektbau mit der Detailplanung zu beauftragen.

Voriger Artikel
Sprengsatz explodiert in der Innenstadt
Nächster Artikel
465 Jahre Markt

Moderne Fahrzeuge und ein modernes Gerätehaus hat neue Mitglieder in die Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren gezogen.

Quelle: svb

Samtgemeinde Niedernwöhren. Im Konzept enthalten sind ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Gerätewagen sowie ein Mannschaftstransportwagen. Die Entscheidung, ob das erst zehn Jahre alte Tragkraftspritzenfahrzeug aus Lauenhagen verkauft wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.
Auch ob es bei den drei vorgesehenen Stellplätzen der zukünftigen Stützpunktfeuerwehr bleibt, steht noch nicht endgültig fest. Das geplante Lager mit Tor solle aber kein verkappter Stellplatz werden, meinte Samtgemeindebürgermeister Marc Busse.
Stefan Ahrens, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren, berichtete auf Wunsch des Vorsitzenden Torsten Buhl über die bisherige Erfahrung mit der Feuerwache Südwest, da sich die Konzepte zur Fusion und zum Neubau ähneln. Bis auf kleine bauliche Mängel, die laut Ahrens bald restlos behoben sein werden, zeigte sich der Ortsbrandmeister überaus zufrieden mit der neuen Wache. Er würde bei nochmaliger Ausführung nichts anders machen, resümierte er.
Ahrens brachte den Ausschuss zum Staunen, als er berichtete, dass sogenannte Seiteneinsteiger, die vorher nie etwas mit der Feuerwehr zu tun hatten, aufgrund der neuen Fahrzeuge und des modernen Feuerwehrhauses als aktive Mitglieder hinzugewonnen werden konnten.
Ob die derzeit 52 Lauenhäger und Nordsehler Brandschützer nach der Fusion durch den demographischen Wandel weniger werden oder durch die Modernisierung ebenfalls Personal gewinnen, bleibt abzuwarten. svb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg