Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Niedernwöhren will günstige Zinslage nutzen

Durch Umschuldung Geld sparen Niedernwöhren will günstige Zinslage nutzen

Die Samtgemeinde Niedernwöhren könnte von der aktuell niedrigen Zinslage profitieren und durch eine Umschuldung der bestehenden Darlehen Einsparungen erzielen.

Voriger Artikel
Zweite Tagesmutter zieht ins „Mini und Maxi Kinderhaus“
Nächster Artikel
Nachtabschaltung noch nicht vom Tisch
Quelle: dpa

Samtgemeinde Niedernwöhren. Dafür hat sich der Finanzausschuss der Samtgemeinde ausgesprochen. „Der Haushalt wird dadurch zwar nicht saniert, durch die günstigen Konditionen am Kreditmarkt könnten aber Spareffekte erzielt werden“, erklärte Samtgemeindebürgermeister Marc Busse.

 Konkret geht es um zwei Darlehen bei der KfW Bankengruppe in Höhe von jeweils 100.000 Euro zu einem Zinssatz von 4,5 Prozent. Diese hat die Samtgemeinde 2007 aufgenommen. Die Zinsbindungsfrist läuft bis zum 15. Februar 2018. Die Restschuld beider Darlehen beträgt insgesamt rund 126.000 Euro. Aufgrund der niedrigen Zinslage sieht die Verwaltung eine Umschuldung als vorteilhaft. Entsprechende Angebote anderer Kreditinstitute wurden eingeholt, das günstigste kommt von der Volksbank Hameln-Stadthagen mit einem Zinssatz von 1,05 Prozent.

Nach Berechnungen der Kämmerin Aileen Kreft könnte die Samtgemeinde durch eine Umschuldung 14.000 Euro über die nächsten zehn Jahre sparen, – unter Voraussetzung, dass der Zinssatz der KfW von 4,05 Prozent über die Zinsbindungsfrist hinaus fortbesteht, was eher unwahrscheinlich sei. Aber auch im Falle eines fiktiv berechneten Satzes von zwei Prozent würde noch eine Einsparung von 3700 Euro erzielt werden können. So das „Rechenexperiment“, wie Busse es bezeichnete. Natürlich könne man „nicht in die Glaskugel blicken“. Dennoch war sich der Ausschuss einig, die Chance zu nutzen. Dagmar Kretschmer (Grüne): „Zu verschenken haben wir nichts.“ Man wäre „dumm, es nicht zu tun“. Auch Ernst Führing (CDU-WGN) sprach dafür: „Damit sind wir länger auf der sicheren Seite.“

 Zweiter Tagesordnungspunkt der Sitzung: Die bereits diskutierte Aufnahme eines neuen Kredits von 1,5 Millionen Euro, die aufgrund von vergangenen und künftigen Investitionen – unter anderem der Feuerwache in Lauenhagen und dem neuen HLF für die Feuerwache – erforderlich wird, wie Busse erläuterte. Der Ausschuss einigte sich dabei auf ein Angebot der Sparkasse Schaumburg mit einer Zinsbindung von 30 Jahren und einem Zinssatz von 1,78 Prozent. So habe die Samtgemeinde ausreichend Zeit, den Kredit abzubezahlen und die jährliche Belastung im Haushalt von rund 50.000 Euro halte sich in Grenzen. Dien Finanzierung erfolgt aus der Kreditermächtigung des Haushaltsjahres 2014 mit rund 1,3 Millionen und rund 190.000 Euro aus der Ermächtigung 2015. Die Abstimmung war auch hier einstimmig.  kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg