Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Niedernwöhren Samtgemeinde sucht Wohnraum für Flüchtlinge
Schaumburg Niedernwöhren Samtgemeinde Niedernwöhren Samtgemeinde sucht Wohnraum für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 28.09.2015
Anzeige
Samtgemeinde Niedernwöhren

Derzeit sind rund 1116 Flüchtlinge in Schaumburg untergebracht, die Zahl wird sich im Laufe des Jahres nahezu verdoppeln.

In der Samtgemeinde Niedernwöhren kommen Busse zufolge 21 Flüchtlinge auf rund 8100 Einwohner. Das entspräche einem Anteil von 0,26. Im Landkreis liegt der Durchschnitt nach Worten des Samtgemeindebürgermeisters bei 0,66. „Wir bewegen uns also am unteren Ende“, erklärte Busse hinsichtlich der Flüchtlingsverteilung in Schaumburg.

Angestrebt sei eine Quote von 1,5 Flüchtlingen pro Einwohner. „Das würde bedeuten, dass wir weitere 100 Flüchtlinge aufnehmen müssen.“ Daher sei es wichtig, rechtzeitig Wohnraum für Asylsuchende zu finden. Sein Appell: „Wir müssen Hand in Hand arbeiten.“

Die Folgen: Wenn die Samtgemeinde nicht in der Lage sei, genügend Wohnraum zu stellen, könnte es laut Busse passieren, dass auf öffentliche Einrichtungen ausgewichen werde. Das bedeute, dass zum Beispiel auch Sporthallen zu Unterkünften für Asylsuchende umgebaut werden müssten. tbh

Nach den Fraktionssprechern von CDU und den Grünen im Samtgemeinderat wehrt sich nun auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Gerd Wischhöfer gegen die Vorwürfe seines Ratskollegen Friedrich Eickmann (Grüne) - und fordert dessen Rücktritt.

27.09.2015

„Wir brauchen dringend neue Fahrer.“ Erika Hoppe-Deter, Vorsitzende des Niedernwöhrener Anrufbusses, sucht weitere Ehrenamtliche, die das Team unterstützen.

24.09.2015

Zu Einbruchdiebstählen ist es am Freitagabend in Pollhagen und Nordsehl gekommen, die nahezu zeitgleich, gegen
 21.30 Uhr, bei der Polizei in Stadthagen angezeigt wurden.

13.09.2015
Anzeige