Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Seeleute und „Meinefelder“ unterhalten

Samtgemeinde Niedernwöhren Seeleute und „Meinefelder“ unterhalten

Alle Männer und Frauen der Samtgemeinde Niedernwöhren ab 65 Jahren sind für Montag, 19. März, zur Seniorenfeier in das Gasthaus Bruns in Stadthagen eingeladen. Beginn ist um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Eine problematische Abrechnung
Nächster Artikel
Der Rat knipst die Laternen aus

Samtgemeinde Niedernwöhren (gus). Die traditionelle Feier, die die Samtgemeindeverwaltung organisiert, lockt in aller Regel 250 Gäste und mehr an. Deshalb mussten die Veranstalter auch in das Gasthaus in der benachbarten Kreisstadt ausweichen. Auf der dortigen Bühne ist es ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm geplant.

So sind die „Meinefelder Senioren“ vor Ort. Dieses Ensemble gibt es immerhin bereits seit zehn Jahren. In der Samtgemeinde Niedernwöhren sind die „Meinefelder“ keineswegs unbekannt. Vor wenigen Wochen erst unterhielten sie das Publikum beim Empfang der Badewonne Nordsehl.

Außerdem ist der „Schaumburger Shanty-Chor“ eingeladen, um die Besucher mit Seemannsliedern aus kräftigen Kehlen zu unterhalten. Die Sängergruppe ist bereits seit 1989 im Schaumburger Land unterwegs, unter anderem auch bei Veranstaltungen des Seemannsvereins Niedernwöhren und Umgebung. Beide Ensembles bieten zusätzlich zur Musik auch humorvolle Unterhaltung.

Die Teilnehmer der Feier sitzen keineswegs auf dem Trockenen. Es werden Kaffee und Kuchen sowie sonstige Getränke serviert. Der Kostenbeitrag dafür beträgt pro Person vier Euro. Anmeldungen sind noch heute, Donnerstag, in der Samtgemeindeverwaltung in Niedernwöhren, Zimmer 1, sowie in den Gemeindebüros möglich.

Wer nicht mit dem eigenen Auto anreisen kann oder möchte, hat die Möglichkeit, in die Busse des Vereins Anrufbus Niedernwöhren einzusteigen. Diese stoppen zwischen 13.30 und 14.20 Uhr an mehreren Haltestellen in den sechs Mitgliedsgemeinden. Alle Dörfer werden angesteuert. Erster Halt ist am Wiedensahler Sportplatz, die letzte Zustiegsmöglichkeit bildet der Gümmerskamp in Nordsehl. Die Rückfahrt mit den Bussen beginnt ab 18 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg