Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Standesamtliche Trauung auch am Wochenende

33 Eheschließungen im Jahr 2017 Standesamtliche Trauung auch am Wochenende

Seit diesem Jahr kann in der Samtgemeinde Niedernwöhren auch an jedem zweiten Sonnabend im Monat geheiratet werden, zumindest von März bis Oktober. Neben dem Trau-Zimmer in der Samtgemeindeverwaltung stehenn das Lauenhäger Bauernhaus und das Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl zur Verfügung.

Voriger Artikel
Kitaplätze reichen nicht

Immer mehr Paare lassen sich außerhalb des klassischen Trauzimmers in der Verwaltung vermählen.

Quelle: dpa

SAMTGEMEINDE NIEDERNWÖHREN. Im Lauenhäger Bauernhaus kann aus organisatorischen Gründen allerdings nur an zwei Sonnabenden im Jahr geheiratet werden, da dort am Wochenende häufig andere Veranstaltungen stattfinden. Es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Für Trauungen am Sonnabend müssen die Paare ein wenig draufzahlen: Es wird eine zusätzliche Gebühr von 80 Euro erhoben, erklärt Gudrun Spiller von der Samtgemeindeverwaltung.

 Im Wilhelm-Busch-Geburtshaus kann grundsätzlich am zweiten Sonnabend des Monats geheiratet werden. Der Museumsbetrieb wird für den Zeitraum der Zeremonie unterbrochen.

 Im Jahr 2017 haben die Standesbeamten der Samtgemeinde insgesamt 31 Eheschließungen und zwei Lebenspartnerschaften vollzogen. Dabei zeigt sich, dass eine Trauung abseits des klassischen Trauzimmers in der Verwaltung immer beliebter wird. Schon 23 Trauungen fanden im historischen Ambiente des Lauenhäger Bauernhauses statt, nur zehn Paare haben sich für eine Hochzeit in Verwaltungszimmer entschieden.

Busch-Stube für kleine Runden

„Das Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl könnte noch ein wenig Werbung vertragen“, heißt es von der Verwaltung. Dort kann man sich in der alten Diele des Geburtshauses von Wilhelm Busch trauen lassen. Bis zu 65 Hochzeitsgäste finden darin Platz. Für Trauungen in kleiner Runde stehen nach Angaben der Museumslandschaft auch die Stube der Familie Busch zur Verfügung.

 Auch für das Jahr 2018 haben sich bereits einige hochzeitswillige Paare bei der Verwaltung angemeldet: 21 Eheschließung stehen nach aktuellem Stand an – zehn im Lauenhäger Bauernhaus, sieben in der Verwaltung und vier in Wiedensahl. „Die beliebtesten Monate zum Heiraten sind Mai bis September“, sagt Gudrun Spiller von der Samtgemeindeverwaltung. Im vergangenen Jahr wurde im September am häufigsten Jahr gesagt, ganze sieben Mal.

 Zuständig für Eheschließungen und Partnerschaften in der Samtgemeinde Niedernwöhren ist Gudrun Spiller von der Verwaltung, Telefon (05721) 970626.  kil

Voriger Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg