Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
38 Teilnehmer beim „dritten Streich“

Busch-Bouler richten Turnier aus 38 Teilnehmer beim „dritten Streich“

Schneider Böck, Opfer im dritten Max & Moritz-Streich, hat sich nicht blicken lassen. 38 Frühaufsteher jedoch haben sich am Sonntagmorgen im Boule-Park zum dritten Wettbewerb der Turnierreihe „Sieben Streiche“ eingefunden. Eingeladen hatten die Busch-Bouler der TuSG Wiedensahl.

Voriger Artikel
Geburtshaus verkürzt Öffnungszeiten
Nächster Artikel
Nachnutzung bleibt offen

Für Max und Moritz fällt nichts ab: Die Bouler schicken ihre Kugeln allesamt und konzentriert auf denen Bahnen entlang.  sk

Wiedensahl. Sechs Grad Celsius und mäßiger Wind: Die Januarkälte schien kaum jemand vom Turnier abgehalten zu haben. Zu den ersten beiden Streiche-Wettbewerben in diesem Jahr am 3. und 10. Januar waren sogar jeweils 40 Bouler gekommen, berichtete Busch-Boulerin Barbara Sölter.

Damals rutschten und rollten die Kugeln auf vereisten Bahnen. „Wir Bouler sind schon verrückte Leute“, lachte Sölter bei einer heißen Tasse Kaffee. Wärmendes und Nahrhaftes stand am Sonntagmorgen für die Akteure bereit. Diese kamen aus dem gesamten Landkreis, sogar aus Rahden im benachbarten Bundesland.

Gespielt wurde nach dem Reglement Super-Mêlée, das heißt, die Teilnehmer wurden nach jeder Runde neu zusammengestellt.

Den Turniersieg errang Jennifer Schüler aus Exten. Die 17-Jährige spielt demnächst für den SV Ibbenbühren in der Boule-Bundesliga. Die Plätze zwei bis vier belegten Uwe Heske aus Lindhorst, Erich Struckmann von den Busch-Boulern und Ulla Weiß aus Bückeburg. Den fünften Platz teilen sich Busch-Bouler Klaus Schwarze und Klaus Weißenburg aus Luhden.

Die „Sieben Streiche“-Turnierfolge hatten die Busch-Bouler im vergangenen Jahr zum ersten Mal ausgerichtet. Der Erfolg 2015 und der gute Start in 2016 lässt Barbara Sölter vermuten: „Das wird ein fester Termin.“ sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg