Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
700.000 Euro Kredit für Mehrzweckhalle

Wiedensahl 700.000 Euro Kredit für Mehrzweckhalle

Für die geplante Mehrzweckhalle, die auf dem B-Fußballplatz der TuSG Wiedensahl entstehen soll, will die Gemeinde einen Kredit in Höhe von 700.000 Euro aufnehmen. So ist es im Haushalt 2018 vorgesehen, den der Ra abgesegnet hat. Zudem rechnet die Verwaltung mit einer Förderung über 500.000 Euro.

Voriger Artikel
Ein Fest, viele Seiten
Nächster Artikel
Zwischen Freud’ und Frust

Symbolbild

Wiedensahl. Man hätte für das Bauvorhaben auch auf Rücklagen der Gemeinde zurückgreifen können – dieser Topf ist mit 500.000 Euro gefüllt –, aber die derzeitig günstigen Zinsen wiesen die Kreditaufnahme als bessere Alternative aus, so Gemeindedirektor Ralph Dunger im Gespräch mit dieser Zeitung. Die Rücklagen würden eventuell auch für den Ausbau der Arztpraxis im Dorf benötigt.

 Der Bau der Mehrzweckhalle wurde beschlossen, weil der mehr als dreißig Jahre alte Sportsaal (ehemals Tanzsaal) im Obergeschoss der damaligen Gaststätte Rode stark renovierungsbedürftig ist. Dem eingeschossigen Neubau einer etwa 400 Quadratmeter großen Halle, in der sowohl Sport getrieben als auch dörfliche Veranstaltungen stattfinden sollen, wurde der Vorzug gegeben.

Ohne Förderung keine Halle

 Die Kosten für das Projekt in Höhe von 1,2 Millionen seien allerdings nur mit beantragten Mitteln aus dem Dorferneuerungsprogramm zu stemmen, führte Dunger an. Eine Entscheidung des Amtes für regionale Landesentwicklung in Hildesheim erwartet der Verwaltungschef im ersten Quartal des kommenden Jahres. Würde der erhoffte Förderbetrag in Höhe von 500.000 Euro nicht bewilligt, „dann kann die Halle nicht gebaut werden“, stellte Dunger klar.  sk

 

Deutsche Boule-Meisterschaft nach Wiedensahl geholt

Die Deutsche Boule-Meisterschaft der Frauen 2018 wird am 22. und 23. September in Wiedensahl ausgetragen. Diese erfreuliche Nachricht hatte Gemeindedirektor Ralph Dunger in der jüngsten Sitzung des Ortsrates parat.

Um die Ausrichtung hatte sich die gesamte Boule-Sparte in der TuSG Wiedensahl bemüht. Eventuell können allerdings die gewohnten Boulebahnen, gelegen zwischen dem A- und B-Fußballplatz, für die nationalen Meisterschaften nicht genutzt werden. Dies wäre der Fall, wenn die geplante Mehrzweckhalle zum Zeitpunkt des Turniers bereits im Bau wäre. Die Halle soll auf dem B-Platz entstehen. Während der Bauphase könnten die Boulebahnen nicht genutzt werden. Die Ausrichtung der Meisterschaft würde dies laut Dunger jedoch nicht beeinträchtigen. Genügend Ausweichplätze ständen zur Verfügung. Eventuell könnte auch der Schützenplatz genutzt werden.  sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg