Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Aufregende Funde beim Müllsammeln
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Aufregende Funde beim Müllsammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 12.04.2012
Mit Trecker, Wagen und einigen Müllsäcken treffen die Wiedensahler Kinder am Feuerwehrgerätehaus ein. Quelle: jed
Wiedensahl (jed)

„Schade, dass kein Geld mehr drin ist“, kommentierte Jan-Peter den Fund des leeren Portemonnaies. Laura war dagegen ganz stolz auf ein Vogelkopfskelett, das sie gegen einen anderen Fund eingetauscht hatte. „Das Skelett wird ordentlich abgeschrubbt und dann ins Regal gestellt“, kündigte sie stolz an. Paul freute sich über einen Ziegenschädel, den er aber nicht selbst gefunden, sondern von Betreuerin Tine Wartmann ergattert hatte und den er unbedingt mit nach Hause nehmen wollte.
Die Beteiligung an der vom TuSG-Nachwuchs und der Jugendfeuerwehr schon seit einigen Jahren in den Osterferien organisierten Müllsammelaktion war diesmal so gut wie schon lange nicht mehr. Rund 30 Teilnehmer zwischen sechs und sechzehn Jahren sowie acht Betreuer waren mit einem Traktorgespann und in vier Gruppen unterwegs. Trocken geblieben sind alle, denn erstens war das Wetter trocken, und zweitens hatten Kinder wie Amelie, die bei ihrer eifrigen Suche kurzzeitig den Halt verloren hatte und in den Graben gerutscht war, Gummistiefel an.
Die Müllausbeute war im Vergleich zu früheren Jahren am Ende allerdings recht gering. Bernhard Peeck, einer der teilnehmenden Betreuer aus den Reihen der TuSG, weiß, warum: „Seit es den Dosenpfand gibt, werden Dosen kaum noch weggeworfen. Außerdem ist Wiedensahl ein sauberes Dorf.“