Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Besinnlichkeit statt Kitsch und Rummel
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Besinnlichkeit statt Kitsch und Rummel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 10.12.2014
Heiko Deterding (links), hier mit seinem Vorgänger Heinrich Krömer, muss beim Wiedensahler Weihnachtsmarkt viele Hände schütteln. Quelle: jed
Anzeige
Wiedensahl

Das Konzept des Kirchenvorstandes, auf Besinnlichkeit statt auf „Kitsch und großen Rummel“ zu setzen, hat sich auch gestern bei der 20. Ausgabe des Weihnachtsmarktes bewährt. Viele Wiedensahler waren auf den Beinen. „Man sieht zwar immer wieder die gleichen Gesichter, aber hier begegnet man sich eben nur einmal im Jahr“, war von Besuchern an der Würstchenbude und am Glühweinstand zu hören.

 Ein besonderer Dank, sagte Pastorin Susanne Link-Köhler, gebühre den Wiedensahler Hausfrauen für die Kuchenspenden und vor allem auch der Dorfjugend, die seit einigen Jahren mit einem Unterstand auf dem Pfarrhof dafür sorgt, dass die Gäste bei Regen nicht nass werden.

 Nachdem der Posaunenchor den Weihnachtsmarkt mit einem Ständchen eröffnet hatte, musste Chorleiter Heiko Deterding viele Hände schütteln. Denn es hatte sich herumgesprochen, dass Deterding seit ziemlich genau 25 Jahren an der Spitze des Chores steht und beim morgendlichen Gottesdienst dafür geehrt worden war. Deterdings Vorgänger Heinrich Krömer hatte dieses Amt ebenfalls seit 25 Jahren inne, als er den Taktstock abgab. Das, so versprach Deterding, werde bei ihm aber nicht der Fall sein. jed

Anzeige