Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gewerbeschau lockt Besucher in Scharen

Kontaktpflege bei Pizza und Poetry Gewerbeschau lockt Besucher in Scharen

Die dritte Gewerbeschau in der Samtgemeinde Niedernwöhren hat am Sonntag Besucherscharen nach Wiedensahl gelockt. Der Vorsitzende des Handel- und Gewerbevereins (HGV) Peter Pape zeigt sich hocherfreut über die Resonanz.

Voriger Artikel
Die Versuchung ist stärker
Nächster Artikel
Stefan und Katharina Johansson in Wiedensahler Kirche
Quelle: ber

Wiedensahl.  „Ich bin absolut zufrieden“, erklärte der HGV-Chef. „Dies bietet unseren Mitgliedern eine tolle Gelegenheit, sich zu präsentieren.“ Dabei gehe es nicht allein darum, Kundenaufträge an Land zu ziehen, sondern auch zu zeigen, dass man beim Thema Ausbildung einiges zu bieten habe.

 Dies ist auch das erklärte Ziel von Henning Peeck. Der stellvertretende Werkstattleiter von Vehling Motorgeräte aus Meerbeck-Volksdorf nutzte die Gelegenheit, um Nachwuchs für den Betrieb zu gewinnen. „Die Gewerbeschau ist dafür sehr gut geeignet, weil sie nicht so überlaufen ist. Wir wollen das Interesse an einer Ausbildung zum Land- und Baumaschinen-Mechatroniker wecken“, sagte Peeck.

 Wie wichtig die Gewerbeschau für die Nachwuchsgewinnung ist, betont auch IHK-Geschäftsstellenleiter Martin Wrede. „Das ist hier eine Regionalschau im kleinen und bietet eine gute Gelegenheit, dass die Firmen an die Öffentlichkeit gehen und zeigen, was es hier vor Ort für Möglichkeiten gibt.“

 Samtgemeindebürgermeister Marc Busse betonte, es sei die richtige Entscheidung, die Gewerbeschau im Drei-Jahres-Rhythmus zu veranstalten, um die Menschen nicht mit Informationen zu überfrachten. Angesichts von mehr als 50 Ausstellern, von A wie Anrufbus bis Z wie Zollstockmuseum gebe es immerhin einiges zu entdecken. „Die Gewerbeschau zeigt die Vielfalt der heimischen Wirtschaft“, meinte auch Landrat Jörg Farr.

 Holger Masche vom gleichnamigen Fachbetrieb für Schornsteintechnik nutzte die Messe vor allem zur Konatktpflege. „Ich habe schon viele gute Gespräche heute geführt, aus denen sich vielleicht weitere Gespräche entwickeln.“ Auch Eckhard Oetting von der Niedernwöhrener Landschlosserei ging mit einem positiven Gefühl nach Hause. „Es haben sich viele Besucher bei mir erkundigt. Was dabei rumkommt, weiß ich zwar nicht. Aber die Tendenz ist gut.“  ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg