Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Kammermusik im Comicmarkt
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Kammermusik im Comicmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.07.2017
Mal scharf, mal sanft, mal schwermütig: Das Bandoneon, hier von Martin Frommholz (Mitte) gespielt, macht den typischen Klang des Tangos aus.    Quelle: tro
Anzeige
WIEDENSAHL

Bei Klassikern wie „La Cumparsita“ und „Felicia“ oder den moderneren „Oblivion“ und „Tanti anni prima“ standen neben Andreas Kaesler an der Gitarre und Friedhelm Vahrenhorst am Kontrabass vor allem Martin Frommholz und sein Bandoneon im Mittelpunkt. „Wird es gespielt, klingt nahezu jede Musik nach Tango“, hatte Kurator Darjush Davar bereits zuvor angekündigt.

Allerdings ist es nicht leicht, ein Bandoneon zu spielen, wie Frommholz erklärte. „Es ist wie vier verschiedene Schreibmaschinen ohne System zu bedienen. Ich übe seit mittlerweile sechs Jahren jeden Tag eine Stunde“, sagte der Mindener. Dennoch standen ihm Konzentration und Anstrengung bei einigen Stücken ins Gesicht geschrieben. Umso größer fiel am Ende der Applaus aus.

 Unter dem Slogan „Kultur im Comic-Markt“ möchte die Comic-Initiative mit kostenfreien Kulturangeboten Leben in den Ausstellungsraum bringen. Im August soll der nächste Musikabend folgen, dann mit anderen Gästen. Zuvor findet schon am kommenden Donnerstag der zweite Wiedensahler Comicabend statt – mit Ratequiz, Rezitation, Mitmachaktionen und vor allem reichlich „Busch-Bezug“, wie Davar ankündigt. tro

Anzeige