Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Lebendige kreative Szene aufleben lassen
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Lebendige kreative Szene aufleben lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.09.2017
Vor Wilhelm-Busch-Motiven erläutert Chief Nyamweya seine Arbeit und sein Anliegen. Quelle: sk
Anzeige
WIEDENSAHL

Der Kenianer ist mit Beispielen seiner Kunst in der Ausstellung vertreten. Außerdem sind hier Werke von weiteren zwölf kenianischen Comic-Zeichnern zu sehen.
Die Ausstellung hat Comic-Markt-Initiator Darjush Davar in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut in Kenia und dem Verein Kulturnetz Bremen nach Wiedensahl holen können. Seit einem Jahr gebe es nun den Comic-Markt in den Räumen eines ehemaligen Supermarktes. Der Familie Steuber ist Davar sehr dankbar, hier mit seiner Idee unterzukommen. Sogar eine Brandschutzdecke hätten Steubers installieren lassen.

  •  Im Rahmen der Ausstellung gibt es vier weitere Veranstaltungen: Chief Nyamweya ist Dienstag, 5. September, um 20 Uhr im „Café International Special“ in der Alten Polizei in Stadthagen zu Gast. Es gibt eine Lesung und Möglichkeit, mit dem Künstler ins Gespräch zu kommen.
  •  Freitag , 7. September, von 15 bis 18 Uhr und Sonnabend, 8. September, von 11 bis 18 Uhr unterrichtet Chief Nyamweya in einem Comic-Workshop. Infos gibt es unter der Telefonnummer (0 57 24) 3 97 36 18. Unter der Nummer ist auch die Anmeldung möglich oder per E-Mail: kontakt@comic-initiative-wiedensahl.de.
  •  Ein „Afrikanischer Abend bei Busch zu Hause“ steht am Dienstag, 17. Oktober, um 19 Uhr an. Im Comic-Markt Wiedensahl gibt es Livemusik und afrikanische Küche.
  • Dienstag, 17. November, um 19 Uhr ist eine Comic-Lesung mit Birgit Weyhe geplant. Die Max-und-Moritz-Preisträgerin 2016 liest aus ihrem neuen Werk „Ich weiß“.
Anzeige