Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Münzwurf entscheidet über Sieger

Max&Moritz-Cup Münzwurf entscheidet über Sieger

Beim siebten Max&Moritz-Cup ist auf ein echtes Finale verzichtet worden – es fehlte die Zeit, wie Klaus Sölter von den Busch-Boulern berichtet. Stattdessen entschied ein Münzwurf darüber, wer den Titel mit nach Hause nehmen durfte. 64 Teams spielten in fünf Runden Schweizer System um Punkte, Siege und Preisgeld.

Voriger Artikel
Vom Rundmarsch bis zum Königsball
Nächster Artikel
Rundmarsch mit Premiere

Jenny Schüler und Till-Vincent Goetzk.

Quelle: KIL

WIEDENSAHL. Am Ende blieben zwei Teams ungeschlagen: Jenny Schüler (Busch-Boulerin der TuSG Wiedensahl mit Lizenz in Ibbenbüren) zusammen mit Till-Vincent Goetzke (VfPS Osterholz) und Daniel Rathe (Frielingen) mit Dieter Lange (Hannover).

Mit Spielern aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Berlin und sogar erstmalig aus Dresden sei der Max&Moritz-Cup 2017 wieder sehr gut besetzt gewesen, trotz der Absagen der Titelverteidiger, sowie des kurzfistigen Ausfalls eines deutschen Meisters, so die Organisatoren. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg