Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Radwegbau verzögert sich

Baufirma ausgelastet Radwegbau verzögert sich

Eigentlich sollten die Arbeiten am Radweg entlang der L372 schon am 26. November beginnen – passiert ist bislang aber noch nichts.

Voriger Artikel
Improvisationstheater bringt Wiedensahl zum Lachen
Nächster Artikel
Laternenumzug des Max & Moritz-Kindergarten

 Radfahrer müssen sich noch etwas gedulden: Der kaputte Radweg soll erst nach dem Martinimarkt erneuert werden.

Quelle: kil

Wiedensahl. Ähnlich wie zwischen Beckedorf und Ottensen sowie an der L444 in Reinsen schafft es die zuständige Baufirma offenbar nicht, ihren angegebenen Zeitrahmen einzuhalten.

Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln auf Nachfrage mitteilt, ist der Baubeginn des neuen Radweges zwischen Wiedensahl und Niedernwöhren auf den 16. November verschoben worden. Ursprünglich war geplant, bis zum Martinimarkt am 12. November fertig zu sein. Die Bauarbeiten sollen rund zwei Wochen dauern.

 Die Vertreter der Landesbehörde zeigen sich „wenig begeistert“ davon, dass der vereinbarte Termin nicht eingehalten wurde. Schuld sei offenbar die hohe Auslastung der Baufirma. Gegen Jahresende gebe es in diesem Bereich immer sehr viel zu tun, erklärt ein Mitarbeiter der Landesbehörde.

Offenbar nehme die Firma zu viele Aufträge an, und komme dann nicht hinterher. Den Auftrag nun einfach anderweitig zu vergeben, sei nicht möglich. Es habe eine öffentliche Ausschreibung gegeben, wobei nunmal das günstigste Angebot den Auftrag erhalte.

 Auf Nachfrage der Behörde bei der Baufirma habe diese nun zugesichert, am Montag, 16. November, loszulegen. Das einzige, „was uns jetzt noch in die Quere kommen könnte, ist die Witterung“, heißt es von der Behörde, die allerdings optimistisch ist. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg