Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Ronnenberg nach 20 Jahren verabschiedet
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Ronnenberg nach 20 Jahren verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.03.2016
Anzeige
Wiedensahl

Die stellvertretende Vorsitzende trat nach mehr als 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit zurück. Ihr Nachfolger ist Helmut Schaer. Sein Amt als Schriftführer übernimmt nun Brunhilde Brandt. Vorsitzender Rüdiger Dittmann wurde einstimmig als Ortsverbands-Chef wiedergewählt. Er tritt seine dritte Amtsperiode an.

Ronnenberg wurde mit viel Applaus verabschiedet. 20 Jahre lang engagierte sie sich für den SoVD. In ihren ersten Jahren setzte sie sich für ältere und kranke Menschen ein, 2008 wurde sie erstmals zur Vorsitzenden des Ortsverbandes Wiedensahl gewählt. Seit 2011 bekleidete sie das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden.

Nach den Wahlen resümierte der Kreisvorsitzende des SoVD Schaumburg, Winfried Lange, das vergangene Jahr und beklagte den fehlenden Zulauf von jüngeren Mitgliedern. Der Verband bestehe seit fast 70 Jahren und habe rund 8000 Mitglieder, von denen die Hälfte über 60 seien. Dittmann blickt jedoch zuversichtlich in die Zukunft: „Wenn wir den Bestand halten, sind wir auf einem guten Weg.“

Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft wurden Rolf Döhrmann, Monika Steinmeier und Uwe Bonin geehrt. ls

Jetzt ist es amtlich. Der Flecken Wiedensahl beteiligt sich nicht an den Wilhelm-Busch-Tagen, die Anfang September in Stadthagen im Zuge des Großraumentdeckertages veranstaltet werden. Ausrichter des Festes ist die Verwaltung der Kreisstadt. 

21.03.2016
Wiedensahl Wiedensahler Politiker haben Angst vor Kooperation - Busch-Tage spalten den Rat

Die Einen sehen Synergieeffekte, die anderen haben Sorge, in die zweite Reihe zu rutschen. Kritisch und bislang ohne Ergebnis hat der Wiedensahler Rat über eine mögliche Kooperation mit Stadthagen diskutiert.

13.03.2016

Rund 70 Mitglieder haben sich zur Jahresversammlung des DRK in Wiedensahl getroffen. Sieben Frauen erhielten eine besondere Auszeichnung. Seit 50 Jahren sind Inge Bolte und Marlene Dreyer im Ortsverein.

07.03.2016
Anzeige