Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Volles Haus zum Abschied
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Volles Haus zum Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 11.03.2018
Gudrun-Sophie Frommhage-Davar und Darjush Davar hinterlassen in Wiedensahl „genug Substanz“, wie Zweitgenannter sagt. Quelle: tro
Wiedensahl

„Wir haben eine Menge Kraft, Energie und guten Willen in den Ort gesteckt“, sagte Davar vor mehr als 70 Gästen. Und: „Wir haben es gemacht, weil es Spaß machte. Das Ende kam von heute auf morgen. Aber es gibt hier genug Substanz, um darauf aufzubauen.“

Trotz der jüngsten Entwicklung sei es in den vergangenen 15 Jahren eine „ganz tolle Arbeit“ gewesen, sagte Frommhage-Davar, die ehemalige Leiterin des Wilhelm-Busch-Geburtshauses und zuletzt auch des Alten Pfarrhauses. Wie berichtet, war sie von der Museumslandschaft entlassen worden – bis heute ohne öffentliche Begründung.

Während sie sich nun zunächst dem Studium für das zweite Staatsexamen widmet, wünschte sie ihren Nachfolgern und dem Museum für die Zukunft alles Gute.

Überregionale Aufmerksamkeit geweckt

Die gesamte Bandbreite des Geschafften lasse sich kaum darstellen, so Davar. Nach einer sehr spannenden Anfangszeit, in der er den Flecken mit seinen Eigenheiten und seinem Charme kennengelernt habe, seien die folgenden Jahre von der Neukonzeption des Wilhelm-Busch-Geburtshauses, Ausstellungen zahlreicher namhafter Künstler sowie dem 150-jährigen Max-und-Moritz-Jubiläum geprägt gewesen.

Man habe sich immer professioneller aufgestellt und überregionale Aufmerksamkeit für den Busch-Geburtsort wecken können – auch dank des Engagements der zahlreichen Helfer und Unterstützer im Hintergrund.

Eine kleine Foto-Ausstellung führte die Gäste durch die Jahre des Wirkens des Paares im Busch-Geburtsort, zudem gab es Musik – so fand der Abschied auch deutlich hörbar statt, stand er doch unter dem Motto „15 Jahre und kein bisschen leise“.  tro

Mehr zum Thema
Wiedensahl Bilanz Comic-Markt Wiedensahl - Zwischen Freud’ und Frust

14 Monate Comic-Markt Wiedensahl und Finissage der Ausstellung „Ink & Pixels: Betreiber Darjush Davar hat den Anlass genutzt, um eine Gesamtbilanz aus seinem Projekt zu ziehen. Trotz positiver Resonanz und Unterstützung kritisierte er die Museumslandschaft Wiedensahl für fehlende Transparenz.

22.02.2018
Wiedensahl Kurator guckt in die Röhre - Kein Geld für Comic-Ausstellung

„Damit hat sich der Rat selbst ein Armutszeugnis ausgestellt.“ Das ist das traurige Fazit eines alteingesessenen Wiedensahler Bürgers gewesen, der der letzten Gemeinderatssitzung vor der Wahl beigewohnt hat.

22.02.2018

Der Startschuss für eine Nutzung des Wiedensahler Comic-Marktes über das Jahr 2017 hinaus ist gefallen. Betreiber Darjush Davar hat kürzlich grünes Licht vom Landkreis erhalten: „Die Baugenehmigung ist durch“, berichtet er erfreut.

22.02.2018