Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wiedensahl Von Busch zu Bushido
Schaumburg Niedernwöhren Wiedensahl Von Busch zu Bushido
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 30.10.2014
Quelle: pr.
Anzeige
Wiedensahl

Busch, Meister des pointierten Witzes, und die drei von der Spaßtankstelle treffen sich, heißt es in der Ankündigung, und weiter: „Hintergründige Texte, norddeutsch verschmitzt, so könnte man die Gedichte von Wilhelm Busch beschreiben – aber auch die Texte von Liederjan.“ Wie angekündigt wird, spielt die Folkgruppe ein Terzett aus Buschs komischer Oper und vertont mit teils ungewöhnlichen Instrumenten von Euphonium über Chalumeau bis zu Krummhorn und Boomwackers meist unbekannte Werke. So sei aus Buschs lautmalerischen Wortschöpfungen sogar ein Rap gedrechselt worden. „Gewissermaßen von Busch zu Bus(c)hido“, wie die Museumsleitung meint. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 20 Euro, Mitglieder zahlen 18 Euro. r/pr.

Die Ausstellungseröffnung „Der Herbst, der reiche, zog ins Land“ hat viele Kunstinteressierte in das Wilhelm Busch Geburtshaus in Wiedensahl gelockt. Museumsleiterin Gudrun-Sophie Frommhage-Davar rezitierte bei der Vernissage passende Gedichte und Briefe von Wilhelm Busch, um das Publikum auf das Thema Herbst einzustimmen.

29.10.2014

Ost-Berlin im Sommer 1989: Mirco ist 13 Jahre alt, gibt sich in der Schule als kleiner „Schisser“, ist schüchtern und zurückhaltend, geht allen spannenden Abenteuern aus dem Weg, wird von seinem Gegenpart Torsten, einem notorischen Schulschwänzer und Autoritätsverweigerer, aus der Reserve gelockt und ist wenige Wochen später beim Fall der Mauer live dabei.

28.10.2014

Der Ostberliner Markus „Mawil“ Witzel liest am Freitag, 24. Oktober, aus seinem Comic „Kinderland“. Beginn ist um 20 Uhr im Wilhelm-Busch-Geburtshaus.

25.10.2014
Anzeige