Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Von der Dirne zur Betschwester

Barbara Kratz spielt die „fromme Helene“ Von der Dirne zur Betschwester

Wilhelm Buschs „Fromme Helene“ steht im Mittelpunkt eines Theaterabends im Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl. Am Donnerstag, 31. März, schlüpft Schauspielerin Barbara Kratz gleich in mehrere Rollen.

Voriger Artikel
Ronnenberg nach 20 Jahren verabschiedet
Nächster Artikel
Frischemobil statt Markant-Markt

Barbara Kratz schlüpft in unterschiedliche Rollen.

Quelle: pr.

Wiedensahl. In dem Stück „Die Fromme Helene – ein sündiges Frauenleben“ spielt sie unter der Regie von Diana Anders nicht nur das kesse Mädchen und versetzt sie mit deftigen Kommentaren, sondern ist auch Vetter Franz, Onkel Nolte und alle anderen aus Buschs heiterer Bildergeschichte. Dazu singt Kratz Schlager und begleitet sich selbst auf der Concertina.

„Ach, wie ist der Mensch so sündig! / Lene, Lene, gehe in dich! / Fort! Du Apparat der Lüste, / Hochgewölbtes Herzgerüste!“, ruft Helene, wirft die enge Korsage ins Feuer und wird fromm, nicht ohne zuvor die süßen Früchte des Lebens gekostet zu haben. Ob aus jungen Dirnen immer alte Betschwestern werden, will Kratz in ihrem rasanten Ein-Frauen-Stück zeigen.
Beginn des Abends ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro, Mitglieder des Förderkreises Wilhelm Busch Wiedensahl zahlen 16 Euro.  kcg, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg