Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vorstand des DRK-Ortsvereins vergrößert sich

Wiedensahl / Jahreshauptversammlung Vorstand des DRK-Ortsvereins vergrößert sich

Der Wunsch des DRK-Ortsvereins-Vorstandes, sich personell zu verstärken und damit die Aufgaben künftig auf mehrere Schultern zu verteilen, ist in Erfüllung gegangen. Silke Pöhler, künftig neben Ursula Jedamzik zuständig für den Geschirrverleih, und Sigrid Rösener, die da helfen soll, wo Hilfe gebraucht wird, wurden während der Jahreshauptversammlung in „Boltens Deele“ einstimmig zu neuen Beisitzerinnen gewählt.

Voriger Artikel
111 Regenbogen für Ingrid Sölter
Nächster Artikel
Rüdiger Dittmann bleibt der Chef

Ilse Heumann (hinten, von links), Siegfried Weidenbecher in Vertretung für Ehefrau Bianka, Frieda Hübscher sowie Anneliese Hengst (vorne, von links), Helga Thiemann und Margret Sölter halten dem DRK-Ortsverein Wiedensahl schon viele Jahre die Treue.

Quelle: jed

Wiedensahl (jed). Während Britta Ronnenberg als Vorsitzende, Ursula Jedamzik als Kassiererin, Anette Deterding als Schriftführerin sowie Brunhilde Brandt und Gilda Bender als Beisitzerinnen für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt wurden, wählte die Versammlung Marion Wartmann zur Nachfolgerin der nach neunjähriger Amtszeit nicht mehr kandidierenden Stephanie Horstmann. Die Kasse wird künftig Max Schmidt prüfen, einer der wenigen Männer in dem derzeit 202 Mitglieder zählenden Verein. Britta Ronnenberg: „Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen, es können auch gerne Männer sein.“

Helga Thiemann und Elisabeth Drygala haben dem Verein seit der Gründung vor 50 Jahren die Treue gehalten und bekamen dafür neben den obligatorischen Ehrennadeln auch Gutscheine und Blumensträuße überreicht. Weitere Jubilare waren Margret Sölter, Anneliese Hengst und Frieda Hübscher (alle 40 Jahre) sowie Ilse Heumann und Bianka Weidenbecher (beide 25 Jahre). Blumensträuße gab es außerdem für Brunhilde Brandt und Gilda Bender für 15 Jahre besonders engagierte Arbeit im Reiseausschuss.

Zufrieden zeigte sich der Vorstand über insgesamt 259 Blutspenden im letzten Jahr und über die Resonanz beim Verleih von Geschirr und Besteck. Über 50 mal wurden im letzten Jahr Teller, Tassen, Messer und Gabeln herausgegeben. Ursula Jedamzik: „Wenn das so weitergeht, können wir bald im Geschirrkeller übernachten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg