Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wiedensahler feiern ihre Schützenkönige

Dreimal hoch Wiedensahler feiern ihre Schützenkönige

Die Schützenfeste sind in Schaumburg überall im Gange, und auch Wiedensahl hat sein Königsschießen ausgerufen.
Von zwei Seiten marschierten Musiker, Schützen und Gäste zum Zelt, um an der diesjährigen Proklamation teilzunehmen.

Voriger Artikel
„Bestes Fest der Welt“ eröffnet
Nächster Artikel
„Max & Moritz“-Musical: Schüler präsentieren Lausbuben-Geschichten

Das Top-Trio unter den Nachwuchsschützen: Jugendkönig Eric Bulmahn (Mitte), Niklas Döhrmann und Nils Buhr.

Quelle: vr

Wiedensahl. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Fest in diesem Jahr und erwarten zirka 400 Gäste,“ freute sich Horst Peeck, ehemaliger Major des Schützenvereins.
Der Major der Jungbürgerkompanie, Henning Peeck, gab gemeinsam mit Hauke Heinitz, Major der Bürgerkompanie, die Sieger des Pokalschießens und des Königsschießens bekannt. Den Pokal der Volksbank sicherte sich Marcel Ronnenberg mit einem Teiler von 106. Noch besser war der Sieger des Sparkassenpokalschießens: Manuel Bulmahn erreichte dabei einen Teiler von 70.
Weiter ging es mit der Bekanntgabe der Jugendkönige. Gewonnen hatte Eric Bulmahn mit einem Teiler von sechs, dicht gefolgt von Niklas Döhrmann (Teiler von zehn) und Nils Buhr (Teiler 25).
Große Begeisterung unter den Gästen gab es bei der Bekanntgabe des Königs der Jungbürger. Dieses Mal handelte es sich um eine Königin: Silke Pöhler mit einem Teiler von 273 ließ ihre Konkurrenten Oliver Tillmann und Lara Sofie Tünnermann hinter sich.
Spannung pur gab es bei der Bekanntgabe des Bürgerkönigs. Den dritten Platz belegte Thomas Hävemeier, knapp vor ihm lag Thomas Wartmann. Mit einem Teiler von 22 hat Sebastian Abel seine Mitstreiter weit hinter sich gelassen und ließ sich zum Schützenkönig 2015 küren.
Die Schützenorden verteilte die strahlende Bürgermeisterin Anneliese Albrecht, die selbst Platz zehn beim Bürgerschießen belegte. Nach der Bekanntgabe und dem traditionellen Königstanz wurde die Tanzfläche freigegeben.
Zu den Gästen zählten in diesem Jahr nicht nur Wiedensahler. „Wir unterstützen uns gegenseitig“, begründete Sascha Nerge den Besuch der Dorfjugend Wölpinghausen und Auhagen. Die Dorfjugend aus Wiedensahl hatte zuvor das Pfingstbier in Auhagen besucht.
Ein Bürger freute sich über die wunderbare Feier: „Wiedensahl ist einfach toll. Und es ist nicht nur ein Schützenfest, sondern ein Dorfgemeinschaftsfest, das dieses Jahr ganz im Sinne des 150-jährigen Max-und-Moritz-Jubiläums steht.“ vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg