Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wochenmarkt zieht um

Standortwechsel Wochenmarkt zieht um

Die Marktbeschicker wollen ihre Stände in Zukunft nicht mehr auf dem Platz bei „Boltens Deele“, sondern auf dem nahegelegenen Marktplatz aufbauen. Ein entsprechender Antrag liegt der Gemeinde vor, wie Bürgermeisterin Anneliese Albrecht (SPD) bei der jüngsten Ratssitzung mitgeteilt hat.

Voriger Artikel
Dachstuhlbrand in Wiedensahl
Nächster Artikel
Wiedensahler Glocken läuten erfolgreich

Obst und Gemüse gibt es unter anderem beim türkischen Stand „Karadeniz-Market“. 

Quelle: kil

Wiedensahl (kil). Die Ratsmitglieder sehen darin kein logistisches Problem. Sie wollen den Beschickern nicht im Wege stehen, sodass der Umzug des Marktes schon bald erfolgen kann. Zum ersten Mal wird der Markt am Freitag, 24. Juli, am neuen Standort ausgerichtet, wie Ratsherr Peter Pape (SPD) auf Nachfrage mitteilt.
Tina Maria Meyer (WWW) habe keinerlei Bedenken, wie sie im Gemeinderat deutlich machte. Schließlich seien es die Beschicker, die den Markt am Leben erhielten. Die Zusage betrachtet sie auch „als Dankeschön“ dafür, dass die Beschicker jede Woche nach Wiedensahl kommen, obwohl sie dort nicht immer so hohe Umsätze erzielten.
Als konkreten Standort hat der Rat den hinteren Bereich des Marktplatzes ausgewählt. Dieser Streifen ist extra dunkler gepflastert und soll optisch einer Straße gleichen, damit dort nicht ständig geparkt wird. So sollte es keine Konflikte zwischen parkenden Autos und Marktständen geben, lautete der Tenor im Gremium. Bislang, erläuterte Pape während der Sitzung, hätten die Marktbetreiber keine Standgebühren oder Stromkosten bezahlt. Das solle auch am neuen Standort so bleiben.
Den Wiedensahler Wochenmarkt mit Produkten aus der Region sowie von außerhalb gibt es mittlerweile seit mehr als drei Jahren. Pape zufolge gab es in den vergangenen Monaten „Hochs und Tiefs“. Zwischenzeitlich sei der Markt auf nur noch zwei bis drei Anbieter geschrumpft. Jetzt gehe es allerdings wieder „bergauf“, meint er. Rund sechs bis sieben Beschicker böten derzeit ihre Waren an. Bei einem Besuch der SN waren allerdings nur drei Beschicker vor Ort, was allerdings auch den den hohen Temperaturen gelegen haben könnte.
Der Wochenmarkt ist in Wiedensahl wöchentlich freitags von 14.30 bis 17 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg