Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zweite Comic Lesung im Busch-Haus

Barbara Yelin liest aus ihrem aktuellen Buch „Irmina“ Zweite Comic Lesung im Busch-Haus

Für die zweite Comic-Lesung im Rahmen der Ausstellung „Endlich Comic!“ zu „150 Jahre Max und Moritz“ konnte das Wilhelm-Busch-Museum die Künstlerin Barbara Yelin gewinnen.

Voriger Artikel
Zocken, bis die Konsolen glühen
Nächster Artikel
Zeichen-Tricks vom Profi

Barbara Yelins Roman beginnt in den Dreißiger Jahren in London.

Quelle: Spring

Wiedensahl. Am Freitag, 23. Januar, um 20 Uhr liest sie aus ihrem neuen Comicroman „Irmina”, der auf einer wahren Geschichte basiert.

Yelin ist 1977 in München geboren und studierte Illustration in Hamburg. Ihre ersten beiden Bücher, das Bildermärchen „Le Visiteur“ (2004) und der Comic „Le Retard“ (2006) erschienen nur in Frankreich. In Deutschland hat sie sich unter anderem 2011/12 mit den täglichen Comicstrip „Riekes Notizen“ für die Frankfurter Rundschau einen Namen gemacht. Als Leiterin für Comic-Workshops reiste sie von Kairo bis New Delhi.

„Irmina” ist ein Comic über Wegschauen, Mitläufertum und Vorteilsnahme. Über ein Einzelschicksal mit enormen Widersprüchen. Die Geschichte spielt in London, Oxford, Berlin, Stuttgart und Bridgetown zwischen den Jahren 1934 und 1945 sowie in den Achtzigern.

Zum Inhalt: London, 1934. Die 19-jährige Irmina aus Deutschland beginnt eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin, getrieben vom Wunsch nach Selbstbestimmung. Auf einer Party lernt sie Howard kennen, einen dunkelhäutigen Oxford-Studenten, dessen Klugheit und Weltoffenheit sie beeindruckt. Die beiden kommen sich näher. Doch als sich die politischen Ereignisse der Vorkriegsjahre um sie zusammenziehen, geht sie 1935 zurück nach Deutschland.

Ihr Vorhaben, mit Geld nach London zurückzukehren, scheitert schon bald. In einer drastischen Kehrtwendung ihrer Pläne wendet Irmina sich in Berlin einem anderen Leben und Mann zu. Um den Preis ihrer Überzeugung strebt sie gesellschaftlichen Aufstieg im nationalsozialistischen Deutschland an.

Der Eintritt zur Comic-Lesung kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro. kil, r

Verlosung

Leser der SN haben die Chance, die Comic-Lesung von Barbara Yelin in Wiedensahl gratis zu erleben. Die SN verlosen zwei Tickets.

Um zu gewinnen müssen Sie heute, Freitag, die Telefonnummer 01 37-9 79 64 46 anrufen und ihren Namen und Adresse hinterlassen. (Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz, Handykosten können abweichen).

Der Gewinner wird telefonisch benachrichtigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg