Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen 16-Jähriger in Kirchhorsten bedroht und verletzt
Schaumburg Nienstädt Helpsen 16-Jähriger in Kirchhorsten bedroht und verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 09.04.2015
Quelle: Symbolfoto

Kirchhorsten.  Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Hinweise auf das Trio geben können.
Der Vorfall ereignete sich am 2. April gegen 14 Uhr. Der 16-Jährige war in der Unterführung des Bahnhofes unterwegs, als er in Höhe des Fahrkartenautomaten von drei ihm fremden Jugendlichen angesprochen wurde, die ihm den Weg versperrten.

Die jungen Männer forderten für das „Passieren“ des Tunnels Bargeld und untermauerten ihre Forderung dabei mit dem Zeigen eines Taschenmessers, heißt es von der Polizei. Unvermittelt schlug einer der Täter mit einem Stein in der Hand dem Opfer ins Gesicht, während einer der anderen Männer dem Hesper mit einem Messer eine Schnittverletzung auf dem Handrücken zufügte.

Anschließend bekam der 16-Jährige einen weiteren Schlag mit dem Stein in die Nierengegend. Eine Schlägerei zwischen dem Opfer und den beiden Unbekannten entwickelte sich. Der dritte Mittäter verhielt sich dabei passiv. Der junge Mann aus Hepse schaffte es trotz seiner Verletzungen, sich den Angreifern mit Faustschlägen zu wehren und konnte flüchten.

Alle drei Tatverdächtigen werden auf 15 bis 20 Jahre alt geschätzt. Nach Aussagen des Opfers sind sie etwa 1,70 Meter groß, haben vermutlich eine südländische Herkunft, sprachen mit leichtem Akzent und waren dunkel gekleidet.

Polizeiliche Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung wurden eingeleitet. Zeugen können sich an das Polizeikommissariat Bückeburg, Telefon (0 57 22) 9 59 30, oder an die Polizeistation Nienstädt, Telefon (0 57 24) 38 40, wenden. kil