Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen DB-„Service“ ärgert Anwohner
Schaumburg Nienstädt Helpsen DB-„Service“ ärgert Anwohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 21.07.2011
Wenn Züge – wie dieser – in Richtung Minden fahren, hören Anwohner des Kirchhorster Bahnhofs sogar in ihren Wohnzimmern, zu welchen Zeiten dies geschieht. Quelle: gus
Anzeige

Helpsen (gus). Man hörte noch Hunderte Meter entfernt genau, zu welchen Zeiten die Züge fahren, so gut seien die Durchsagen verständlich. Es genüge doch, wenn diejenigen, die an den Gleisen warten, verstehen können, was die Bahn mitzuteilen hat. Innerhalb der an den Bahnhof grenzenden Gebäude sei dies aber vollends überflüssig, ärgerte sich Franz Herich über den vermeintlichen Service des Transportunternehmens.

Herich bat die Gemeinde um Kontaktaufnahme zum Bahnhofmanagement. „Ich war Projektleiter bei der Bahn, ich weiß wie laut solche Anlagen sein dürfen. Und diese ist zu laut“, sagte der Kirchhorster Herich. Die Lautsprecher beschallen nach dessen Schätzung einen Umkreis von 500 Metern.

Reinhard Schaal (CDU) sagte, ihm seien Informationen zugekommen, wonach an dem Bahnhof in Kürze neue Lautsprecher installiert werden sollen. Der Ratsherr bestätigte derweil die Eindrücke Herichs. Speziell die Häuser, die am nächsten an der Bahntrasse stehen, seien betroffen.

Offenbar sind die Lautsprecher auf der gegenüberliegenden Seite des Bahnsteigs das Problem. Diese sagen die Züge an, die in Richtung Minden fahren. Und die technischen Geräte sind scheinbar so eingestellt, dass deren Schall einen zu großen Umkreis erreicht.
Die Verwaltung sagte zu, sich um das Problem kümmern zu wollen. Die Zuständigkeit liegt allerdings allein bei der Deutschen Bahn.

Anzeige