Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die ersten Zimmer sind bezogen

Helpsen / Kreisaltenzentrum Die ersten Zimmer sind bezogen

Die ersten Zimmer der Hausgemeinschaften im Kreisaltenzentrum Helpsen sind schon vergeben. Nachdem die Sanierung des Altbaus etwa ein Jahr in Anspruch genommen hatte, sind nun die ersten Bewohner eingezogen, wie es in einer Pressemitteilung des Kreisaltenzentrums heißt.

Voriger Artikel
Abgekartetes mit quietschfidelen Leichen
Nächster Artikel
Pauken 2.0

Die ersten Bewohner haben zur Freude von Kerstin Lutter ihre Zimmer in der Hausgemeinschaft bezogen.

Quelle: pr.

Helpsen. Bei der Altbausanierung haben sich Anette Ebeling und Christopher Merseburger, die beiden Geschäftsführer des Kreisaltenzentrums, für die Umsetzung des Hausgemeinschaftskonzepts entschieden. In dem komplett entkernten und umgebauten Gebäude sind zwei Hausgemeinschaften für jeweils zwölf Bewohner entstanden. Jedes Mitglied einer Gemeinschaft verfügt über ein Einzelzimmer mit Bad. Eine gemütlich eingerichtete Wohnküche kann von den Bewohnern zum gemeinsamen Kochen, Essen und Verweilen genutzt werden.

Bisherige Erfahrungen hätten gezeigt, dass die Bewohner sich in den überschaubaren und familiär strukturierten Hausgemeinschaften sehr wohl fühlen, erklären die beiden Geschäftsführer. Wer möchte, kann das eigene Zimmer auch mit eigenen, vertrauten und lieb gewonnen Möbeln einrichten. Haustiere seien nach Absprache ebenfalls willkommen. Ein Nymphensittich, der seine Besitzerin in die neuen Räumlichkeiten begleitet hat, ist auch schon Teil der Hausgemeinschaft.

Sogenannte Präsenzkräfte, die den Hausgemeinschaften fest zugeordnet sind, stehen den Bewohnern im Alltag mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam mit der Hausgemeinschaft organisieren die Helfer den Haushalt und gestalten den Tag. Die gemeinsame Vorbereitung der Mahlzeiten gehöre ebenso dazu wie die Zeitungsrunde und gemeinsame Gymnastik. Die pflegerische Versorgung wird von qualifizierten Pflegefachkräften sichergestellt und in den Alltag der Hausgemeinschaft integriert.

Wer neugierig geworden ist, hat am Sonnabend, 16. November, ab 13 Uhr Gelegenheit, das Kreisaltenzentrum beim Tag der offenen Tür zu besichtigen. Für einen individuellen Beratungstermin werden Interessenten gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 57 24) 39 90 90 mit der Pflegedienstleiterin Kerstin Lutter in Verbindung zu setzten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg