Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Geh- und Radweg für Riepacker Straße gefordert

Helpsen / CDU Geh- und Radweg für Riepacker Straße gefordert

Die CDU in Helpsen will nach der Kommunalwahl 2011 eine der umstrittensten Änderungen der zurückliegenden Ratsperiode rückgängig machen: An der Riepacker Straße sollen auch wieder Fahrradfahrer auf dem derzeit reinen Fußweg fahren dürfen.

Voriger Artikel
Ein Birnenbaum, zwölf unterschiedliche Sorten
Nächster Artikel
Zum Start gleich sitzen geblieben

Gehweg an der Riepacker Straße. © pr.

Helpsen (gus). Dies haben die Christdemokraten um Bürgermeisterkandidatin Martina Lohmann zu einem ihrer Ziele erkoren, wie sie dieser Zeitung mitteilten. „Der Bürgersteig an der Riepacker Straße soll wieder für Radfahrer freigegeben werden“, lautet die Botschaft.

Ein Antrag darauf liege bereits in der Schublade. Hauptargument für das Vorhaben ist die Gefahr für Fahrradfahrer im Bereich der Bahnunterführung. Dort sei zu wenig Platz für Autos und Fahrräder zur gleichen Zeit.

Im Frühjahr 2009 hatten die SPD-Ratsfrau Kerstin Reichau und der CDU-Ratsherr Jürgen Kauke dem Gemeinderat nahegelegt, die zuvor vollzogene Änderung, wonach der Geh- und Radweg zum reinen Fußweg umgewidmet wurde, zurückzunehmen. Im Herbst 2009 wurden 200 Unterschriften von Befürwortern dieses Schrittes vorgelegt.

Das Gegenargument lautete, dass eine Kombinations-Beschilderung nicht erlaubt ist. Die CDU fordert nun Tafeln mit der Aufschrift „Radfahrer frei“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg