Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen SPD will Hochwasserschutz optimieren
Schaumburg Nienstädt Helpsen SPD will Hochwasserschutz optimieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 25.08.2011
Die Helpser SPD-Kandidaten. Quelle: pr

Helpsen (gus). Zusätzlich zu Kesselring, der wieder das Amt des Bürgermeisters anstrebt, stehen in dieser Reihenfolge Sylvia Blume, Clemens Pörtner, Ulrike Berndt, Horst Struckmann, Kerstin Reichau, Jörg Dornbusch, Olaf Schaal und Uwe Goth auf der Liste. Der kommende Rat wird statt 13 nur noch elf Sitze haben, weil die Gemeinde Helpsen am Stichtag für die Festsetzung der Gremiumsgröße weniger als 2000 Einwohner hatte.

Kesselring verweist auf die mittlerweile fast vier Jahrzehnte dauernde Vorherrschaft der SPD in Helpsen und auf die unter dieser Ägide erreichten Errungenschaften. Dazu zählten Ganztagsangebote bei der Kinderbetreuung sowie eine Hortgruppe und der Krippenneubau. Auch die Verbesserung der Verkehrssicherheit, Kostenersparnis bei der Straßenbeleuchtung und die Vermarktung von Grundstücken verbucht die SPD für sich.

Zusätzlich zu den genannten Zielen wollen die Sozialdemokraten in der kommenden Ratsperiode weitere Baugrundstücke erschließen lassen sowie die Seniorenbetreuung stärken und den Weihnachtsmarkt in der „Grünen Mitte“ fördern. Dem soll allerdings weiterhin eine solide Finanzpolitik zugrunde liegen.

Am morgigen Sonnabend stellen sich die SPD-Kandidaten der Ortsvereine Helpsen und Seggebruch ab 9 Uhr an einem Informationsstand vor dem Edeka-Neukauf-Markt auf dem Bergkrug vor. Es werden auch die Kandidaten für den Samtgemeinderat und der SPD-Kandidat für die Wahl zum Samtgemeindebürgermeister, Ditmar Köritz, vor Ort sein.