Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen Streit zwischen Geflüchteten eskaliert
Schaumburg Nienstädt Helpsen Streit zwischen Geflüchteten eskaliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.07.2017
Quelle: Symbolfoto dpa
Anzeige
HELPSEN

Wie die Polizei Bückeburg erst nach mehrmaliger Nachfrage unserer Zeitung bestätigt hat, ereignete sich der Vorfall in einer Flüchtlings-Wohnung am Ellernkamp.

Nach bisherigen Ermittlungen schaukelte sich die zunächst verbale Auseinandersetzung so weit hoch, bis einer der 18-Jährigen ein Messer in die Hand nahm und auf den anderen Mann einstach. Dieser erlitt oberflächliche Schnitt- und Stichverletzungen am Oberkörper und musste im Stadthäger Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. Einer der Wohnungsbewohner hatte nach dem Messerangriff die Rettungsleitstelle informiert.

Beide jungen Männer waren in der Wohnung am Ellernkamp nur zu Besuch. Der Messerstecher wohnt in Stadthagen, das Opfer derzeit in Rinteln. Keiner von ihnen ist nach Angaben der Polizei bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten.

Über die Ursache der Auseinandersetzung konnte die Polizei bislang keine Angaben machen – auch wegen der Sprachbarriere. Im Zuge der Strafverfolgung werden nun Dolmetscher hinzugezogen, um den Vorfall aufzuklären, erklärt ein Polizeisprecher. Gegen den Täter aus Stadthagen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. kil

Anzeige