Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
TV Bergkrug: Vorstand wiedergewählt

Wieder auf Kurs TV Bergkrug: Vorstand wiedergewählt

Es läuft wieder im Vorstand des TV Bergkrug – und das ist nicht selbstverständlich. Nach den Turbulenzen im Frühjahr 2014, die mit dem Rücktritt des umstrittenen Vorsitzenden Jörn Wagener geendet hatten, ist langsam wieder Ruhe eingekehrt im Verein.

Voriger Artikel
Bürger haben Angst
Nächster Artikel
Wenig Interesse am Angebot

Otfried Brützel (links) und Herbert Presser ehren Gisela Braun (links) und Maria Uhlmann für 50 Jahre im Verein.

Quelle: kil

Südhorsten. „Es macht wieder richtig Spaß, etwas für den TVB zu machen“, brachte Kassenwart Christopher Wolff seine Freude während der Jahresversammlung zum Ausdruck. Rund 43 Mitglieder waren in den Sportpark Südhorsten gekommen.

 „Die Zusammenarbeit ist eine tolle Sache geworden“, kommentierte Sozialwart Herbert Presser die Vorstandsarbeit. „Ich freue mich, dass wir so eine tolle Truppe gefunden haben.“ Die zu wählenden Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Otfried Brützel bleibt Vorsitzender, Klaus Busche und Wilfried Wecke sind weiterhin dessen Stellvertreter, und Wolff bleibt Kassenwart. Als Jugendwart wurde Ulrich Speisekorn bestätigt, Isrun Speer ist wie gehabt für die Pressearbeit zuständig.

 Brützel bot einen kurzen Blick auf das vergangene Vereinsjahr. In einer Zeit, in der sich der Trend immer weiter vom Gemeinschaftssport zum Individualsport bei kommerziellen Anbietern verschiebe und in der es immer schwieriger werde, persönliches Engagement für den Verein zu erhalten, „haben wir es geschafft, im TV Bergkrug eine konstante Mitgliederzahl zu halten“. Die Zahl ist sogar um zehn Mitglieder auf 868 gestiegen. Zudem sei der Verein „finanziell gesund“ und stelle ein breites Angebot bereit.

 Auch in der Flüchtlingsarbeit ist der TVB aktiv. „Die ersten Flüchtlinge kommen jetzt in den Verein, und wir arbeiten im Moment an den Möglichkeiten, ihnen trotz ihrer beschränkten finanziellen Mittel ein Angebot machen zu können“, sagte Brützel. „Am Geld wird es letztlich nicht scheitern dürfen, denn wo, wenn nicht in einem funktionierenden Verein, kann die Integration besser vorangetrieben werden?“

 Neue Wege geht der TVB möglicherweise in Sachen Bogensport. Der Verein sei im Gespräch mit einer Gruppe von Bogensportlern, die angefragt haben, ob sie im TV Bergkrug eine Heimat finden könnten. Zu klären seien noch die Trainingsmöglichkeiten. Im Sommer könnte eventuell die Wiese hinter der Schule genutzt werden.

 Die Berichte aus den einzelnen Sparten bildeten das vielseitige Angebot des Vereins ab. Während die Basketballsparte eher um Mitglieder kämpfen muss, erfreuen sich beispielsweise Tennis und Tischtennis über großen Zuwachs. Neu im Programm ist autogenes Training.

 Eine besondere Auszeichnung in Form der Goldenen Ehrennadel vom Niedersächsischen Basketballverband erhielt Klaus Busche. Er ist Gründungsmitglied der Basketballsparte und engagierte sich jahrelang als Abteilungsleiter, Schiedsrichter und Staffelleiter.

 Für 50 Jahre im TVB wurden Gisela Braun, Maria Uhlmann und Gerd Schildmeier (in Abwesenheit) geehrt. Von den Mitgliedern, die 25 Jahre im Verein sind, waren Sven Busche, Markus Metschke und Ulrich Speisekorn anwesend. Ebenfalls ein Vierteljahrhundert im TVB sind Gisela Jahnel, Klaus Schöttelndreier, Sebastian Busche, Horst Bauermeister und Jens Vehling. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg