Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen Wochenend-Seminar an der „Feuerwehr-Akademie“
Schaumburg Nienstädt Helpsen Wochenend-Seminar an der „Feuerwehr-Akademie“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 23.08.2011
Schlauchkegeln dient dem Spaß und der Übung im Umgang mit dem wichtigen Feuerwehrgerät.
Anzeige

Helpsen (gus). Während ihrer Wochenendschicht werden die Jugendlichen in zwei Gruppen von mehreren Aktiven der Helpser Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes unterrichtet. Zwischendurch muss jeweils eine der beiden Gruppen zum Einsatz ausrücken.

Das Programm für das Wochenende ist bunt gemischt, mit Spiel und theoretischem Unterricht. Zum Start gibt es erst einmal Frühstück, dann wird Gerätekunde am Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) erteilt. Anschließend steht das Thema Verbrennen und Löschen mit Öl auf dem Stundenplan. Rechte und Pflichten der Feuerwehr werden ebenso vermittelt wie Ausbildungsmöglichkeiten.

Spaßig wird es beim Schlauchkegeln, dieser Programmpunkt dient aber auch dazu, etwas Geschick beim Umgang mit den wichtigen Geräten einzuüben. Nach dem Mittagessen geht es mit Atemschutzgerätetechnik und erneut Verbrennen und Löschen weiter. Bevor sich die Jugendfeuerwehrleute nach dem „Dienst“ im Spaßbad „Tropicana“ austoben können, ist Unterricht in Erster Hilfe angesagt.

Zwischendurch wird zum „Ernstfall“ gerufen. Dann müssen die Jugendlichen die „Helpser Feuerwehrakademie“ verlassen, weil im Altenheim ein Fehlalarm losgegangen ist, weil ausgebüxte Hühner einzufangen sind, weil erst ein Mensch, dann eine Mülltonne brennen und weil sich ein Autounfall ereignet hat. Zur „Krönung“ fängt auch noch ein ganzes Haus Feuer. So erleben die Nachwuchsbrandschützer die breite Palette der Feuerwehrarbeit kennen.

Anzeige