Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hespe Hausbau wird mit Zuschuss versüßt
Schaumburg Nienstädt Hespe Hausbau wird mit Zuschuss versüßt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 06.12.2012
Hespe (par)

„Das ist in anderen Gemeinden schon lange üblich“, sagte Bürgermeister Werner Vehling (SPD). Es sei ein kleiner Anreiz, noch mehr Familien nach Hespe zu lotsen. Die übrigen Ortsratsmitglieder zeigten sich von dem Vorschlag ebenfalls überzeugt. „Es ist kein Geheimnis, dass die Vermarktung des Baugebietes Wilharmsring schleppend läuft. Ich würde einen derartigen Zuschuss befürworten“, erklärte Uwe Grone (SPD). Viele Bürger würden es schade finden, dass sie in ihrem Neubaugebiet noch so wenig Nachbarn hätten. „Eine richtige Siedlung ist leider noch nicht entstanden, weil es so viele freie Flächen gibt“, bemängelte Grone. Dem pflichtete Klaus-Ulrich Schmidt (Grüne) bei. „Wir müssen handeln – es ist ein schönes Gebiet und für junge Familien sehr attraktiv.“
Der Rat einigte sich einstimmig auf einen Betrag von 1000 Euro für jedes Kind, das nicht älter als 16 Jahre alt ist. „Voraussetzung ist dabei immer, dass sich die Familie in Hespe anmeldet oder bereits gemeldet ist. Zudem bleibt die Bezuschussung auf das Baugebiet beschränkt“, sagte Vehling.
Des Weiteren wurde die Regelung ausgeweitet: Wenn eine Familie innerhalb der ersten zwei Jahre nach Bezug des Hauses ein Kind bekommt, erhalten die Eltern ebenfalls die vom Rat beschlossene Bezuschussung in Höhe von 1000 Euro.