Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Vehling kandidiert für neunte Amtszeit

Hespe / Gemeinderatswahl Vehling kandidiert für neunte Amtszeit

Der SPD-Ortsverein Hespe hat die zwölf Kandidaten, die bei der Gemeinderatswahl am 11. September antreten sollen bestimmt. Zum neunten Mal heißt der Bürgermeisterkandidat Werner Vehling.

Voriger Artikel
Alle Hände voll zu tun am Dorfteich
Nächster Artikel
Dorfzentrum im Visier

Werner Vehling (li) und Herbert Presser.

Hespe (gus). Der langjährige Bürgermeister und Gemeindedirektor wurde folglich auf Platz eins der SPD-Liste gesetzt. Auf den folgenden Listenplätzen kandidieren Daniela Scheibe, Uwe Grone, Manuela Höhnke, Martin Doering, Josef Funken, Dirk Kording, Dirk Lemster, Andreas Vehling, Bernd Wollenburg, Heiko Vogt und Norbert Kording.

Damit fehlen zwei erfahrene aktuelle Ratsmitglieder: Herbert Presser und Ortsvereins-Vorsitzender Heinz-Walter Engelage treten nicht erneut an. Alle übrigen Mandatsträger der SPD stehen auf der Liste. Die Sozialdemokraten stellen in der laufenden Ratsperiode neun Mitglieder des Gremiums, die CDU hat drei Sitze, die Grünen stellen einen Ratsherrn.

Engelage freut sich laut einer Pressemitteilung, „dass es gelungen ist sowohl erfahrene und routinierte Kommunalpolitiker als auch neue Gesichter für eine Kandidatur zu gewinnen.“ Die Bewerber kommen aus den vier Ortsteilen Hespe, Hiddensen, Stemmen und Levesen.

Angesichts der bisherigen Mehrheitsverhältnisse liegt eine neunte Amtszeit Vehlings recht nahe. 1974 amtierte er erstmals als Bürgermeister der damals neu geformten Gemeinde Hespe. Der Bauingenieur trat 1976 zum zweiten Mal an, und wurde im Fünfjahres-Rhythmus bis zuletzt 2006 wiedergewählt.

Vehling will nach eigenem Bekunden die gesamte nächste Wahlperiode lang als Bürgermeister fungieren. Um seine mittelfristige Nachfolge macht sich der 69-Jährige keine Gedanken. Er habe weiterhin Lust, als Bürgermeister und Gemeindedirektor zu arbeiten. Angesichts zahlreicher junger Leute auf der SPD-Liste sei ein Personalwechsel beizeiten ohne Probleme zu vollziehen.

Für die kommende Periode sei er aber gebeten worden, weiterzumachen, auch weil das Amt des Gemeindedirektors an den Posten gekoppelt bleiben soll. Angesichts der Umstellung auf doppische Buchführung sieht Vehling seine immense Erfahrung im Bau- und Verwaltungswesen als Vorteil.

Für den Samtgemeinderat kandidieren auf der Liste der Hesper SPD folgende Politiker: Listenplatz zwei geht an Daniela Scheibe, Listenplatz sieben an Werner Vehling, Listenplatz elf an Heiko Vogt, Listenplatz 16 an Manuela Höhnke und Listenplatz 22 an Uwe Grone. Auf der Liste fehlt der derzeitige Fraktionssprecher Herbert Presser. Der 65-Jährige beendet seine politische Arbeit nach vier Jahrzehnten. „40 Jahre in Räten, das muss reichen“, sagte Presser dieser Zeitung.
Für den Kreistag wurde für die SPD-Wahlkreiskonferenz der SPD im Wahlbereich fünf (Obernkirchen, Nienstädt und Auetal) Werner Vehling für Platz sieben vorgeschlagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg