Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ärger mit dem Wasser

Ausschusssitzung in Nienstädt Ärger mit dem Wasser

Das Sporthaus in Sülbeck war Ort einer gemeinsamen Sitzung des Bau- Planungs-, Verkehrs- und Umweltausschusses sowie des Sport-, Kultur- und Sozialausschusses. Der TuS Sülbeck hatte die Warmwasserversorgung bemängelt und einen Antrag auf Sanierung der Toiletten gestellt, über die die Gremien entscheiden sollten.

Voriger Artikel
Vorfreudefür Kinder
Nächster Artikel
Waldwichtel gruseln sich
Quelle: SN

Nienstädt. Wie Gemeindedirektorin Sandra Wiechmann aus der Sitzung berichtet, sei vorerst geplant, die Kosten zu ermittelt. Die rund 40 Jahre alten Toiletten seien zwar in die Jahre gekommen, aber nicht kaputt. Was die Wassertemperatur betreffe, werde die entsprechende Einstellung am Boiler demnächst überprüft.

 Vor Ort habe sich der Bauausschuss außerdem die Stützmauer am Sportplatz angeschaut. Diese sei in die Jahre gekommen und müsse wohl mittelfristig saniert werden. „Perspektivisch“ solle auch hier ein Kostenvoranschlag eingeholt werden.

 Die Verwaltung will sich laut Wiechmann auch um die Feuchtigkeitsschäden am Schützenhaus Liekwegen kümmern, das ebenfalls vom Bauausschuss besichtigt wurde. Wiechmann will einen Termin mit der Klosterkammer Hannover vereinbaren, weil es sein könnte, dass Oberflächenwasser aus dem Bückeberg in das Gebäude drücke. „Vielleicht kann man die Gräben etwas anders führen“, sagt die Gemeindedirektorin.

 Wasserprobleme gebe es auch auf einer Wiese oberhalb des Möbelhauses Paul an der Sülbecker Straße. Dort befinde sich das Ende eines Entwässerungsrohres, aus dem permanent Wasser rinne, bei starkem Regen sogar in problematischer Menge. Obwohl dies ein Privatgrundstück sei und die Entwässerung wohl aus der Zeit des Bergbaus stamme, will die Gemeinde helfen, wie Wiechmann ankündigt. Die Verwaltung will deshalb Kontakt mit dem Bergamt in Goslar aufnehmen.

 Die Schäden an den Gossen entlang der Hüttenstraße hat der Bauausschuss ebenso besichtigt wie die überstehenden Gullys im Osterholzfelde. Für die Korrekturen sollen ebenfalls die Kosten geschätzt werden. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg