Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Auf Hochwasserschutz und ausgeglichenen Etat bedacht

Helpsen/ Ausblick 2013 Auf Hochwasserschutz und ausgeglichenen Etat bedacht

Der Rat der Gemeinde Helpsen will es nach den Worten seines Bürgermeisters Manfred Kesselring (SPD) ein wenig ruhiger angehen lassen, im Jahr 2013.

Helpsen (jpw). Die Kommunalpolitiker werden unter anderem darauf bedacht sein, wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Im abgelaufenen Jahr hatte es aufgrund von ausgebliebenen Steuerzahlungen ein Minus von rund 140 000 Euro im Ergebnishaushalt gegeben.
Erleichterung und schnellere Information versprechen sich die Ratsmitglieder von der geplanten Einführung des Ratsinformationssystems.
Letzte Restarbeiten des größeren Bauvorhabens in der Wiesenstraße in Südhorsten, die in diesem Jahr rund 470 000 Euro gekostet hat, werden noch zu erledigen sein.

Und nach der Erschließung des zweiten Bauabschnittes „Am Anger“ und „Im Kleefeld“ mit zehn Bauplätzen haben sich bei der Gemeinde bereits für das nächste Jahr Interessenten gemeldet.

Umgesetzt werden sollen 2013 die Planungenzum Hochwasserschutz an der Gehle zwischen der Firma Hautau und der Riepackerstraße; außerdem sollen Teilgrundstücke aus dem festzusetzenden Überschwemmungsgebiet genommen werden.
„Für Konzept, Planung und Umsetzung stehen 70 000 Euro zur Verfügung“, sagt Kesselring.

Beraten und geplant wird in im nächsten Jahr ein effektiver Hochwasserschutz für die Bahnhofstraße und speziell den „arg gebeutelten Wolfskamp“. Dort laufen nach Auskunft des Bürgermeisters auch Abstimmungsgespräche mit dem Landkreis.

Reparaturen an der Oberflächenkanalisation wegen punktueller Mängel stehen in der Voßkampstraße und An der Mente in Südhorsten an. Wegen des letztgenannten Projekts stehen noch Gespräche mit der Partnergemeinde Nienstädt aus.

Gegegenwärtig laufen bereits die Planungen für den zweiten Gesundheitstag in Helpsen, am Sonnabend, 21. April im Schulzentrum. „Wir haben alle, die etwas mit Gesundheit zu tun haben, angeschrieben“, sagte Kesselring.

In der „Grünen Mitte“ wird am 9, Mai noch einmal der Freiluftgottesdienst des Kreisaltenzentrums veranstaltet- Für ihre eigenen Senioren bereitet die Gemeinde für den Mai oder Juni einen Tagesausflug vor.

Das 25-jährige Bestehen des Kindergartens feiern die Helpsener am 1. Juni mit einem „Kinderfest“.
Auf der Agenda der Gemeinde steht - wie in jedem Jahr - auch der Volkstrauertag, im Jahr 2013 mit einer Gedenkstunde am Ehrenmal in Südhorsten.

Am 30. November veranstaltet die Gemeinde in der „Grünen Mitte“ den Weihnachtsmarkt. „Das wird der 20. Markt sein, da werden wir uns etwas einfallen lassen“, sagt Kesselring.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg