Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt DRK-Ortsverein spendet für die Tafel
Schaumburg Nienstädt Nienstädt DRK-Ortsverein spendet für die Tafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.11.2016
Edith Picker (von links) und Marianne Reinert vom DRK-Ortsverein Nienstädt übergeben ihre Spende an die Tafel-Mitarbeiterinnen Michaela Hinse, Carola Babagiorgis, Stefanie Grunert, Agada Gill und Heidi Niemeyer. Quelle: bab
Anzeige
NIENSTÄDT/STADTHAGEN

„Haltbare Trockenprodukte sind Sachen, die wir sonst seltener haben“, sagt Hinse. Denn die Lebensmittelgeschäfte spendeten vorwiegend das, was nicht mehr lange haltbar sei. So kann die Tafel nun Kakaopulver, Cornflakes, Nudeln und Dosengemüse verteilen. Auch Butter und Margarine wurden gespendet.

Edith Picker, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Nienstädt, und dessen Kassenwartin Marianne Reinert haben die Produkte extra so ausgewählt. „Und von jedem Produkt haben wir fast 100 Teile“, sagt Picker, „es sollten haltbare Artikel sein.“ Der Ortsverein rufe zu dieser Spendenaktion einmal pro Jahr zu unterschiedlichen Zeiten auf.

Laut Hinse gibt es in der Gemeinde Nienstädt 30 bis 40 Bedarfsgemeinschaften, die auf die Tafel angewiesen seien. Nicht nur Hartz-IV-Familien gehören zu den regelmäßigen Kunden. Auch viele, die mit ihrer Rente oder ihrem Lohn nicht hinkommen und auf ergänzende Hilfe angewiesen sind, gehören zu denjenigen, die sich dort versorgen. Manche kommen zur Tafel nach Stadthagen, andere aus Nienstädt bedienen sich in Obernkirchen. Deshalb werde die Spende zwischen den beiden Tafeln aufgeteilt. bab

Nienstädt Anrufbus Nienstädt - Der Motor stottert

Beim Verein Anrufbus Nienstädt stottert der Motor. Seit der Verein das zweite Fahrzeug angeschafft hat, gibt es Unstimmigkeiten mit der Disposition, die der benachbarte Verein Anrufbus Niedernwöhren übernommen hat. Laut Auskunft von Bernd Tünnermann, Vorsitzender des Nienstädter Vereins, werden sich die Vereine nicht einig über die Pauschale, die von den Nienstädtern für die Dienstleistung gezahlt werden soll. Das führe dazu, dass die Telefonzentrale keine Fahrten für den neuen Nienstädter Kleinbus vergebe.

04.11.2016

Der Nienstädter Brandstifter kommt vermutlich aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr.

01.11.2016
Nienstädt Herbstmarkt der Siedlergemeinschaft Meinefeld - Eine tolle Gemeinschaft

Eine Premiere hat die Siedlergemeinschaft Meinefeld mit ihrem Herbstmarkt gefeiert, der anstatt des traditionellen Oktoberfeuers stattgefunden hat. Der Markt spielte sich rund um die Siedlerhütte ab und hat neben vielen Meinefeldern auch eine große Anzahl Auswärtiger angezogen, was die Organisatoren sehr gefreut hat.

03.11.2016
Anzeige