Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Das Hundertjährige im Visier
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Das Hundertjährige im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 09.11.2012
Die Schützen ehren regelmäßig einzelne Mitglieder – im kommenden Jahr steht der gesamte Verein im Mittelpunkt. Quelle: pr.
Anzeige

Liekwegen (jcp). Demnach haben die Schützen ihre Sause für das Wochenende 24. und 25. August 2013 anvisiert. „Im Vorfeld der Feierlichkeiten wird das Bürgerkönig- und Wanderpokalschießen ausgetragen, die Proklamation soll im Rahmen der Feierlichkeiten stattfinden“, teilt darüber hinaus Schützensprecherin Mirella Wallbaum mit. Zu einem Kommers am Abend des 24. sollen sich geladene Gäste einfinden, darunter Vertreter der regionalen Schützenvereine.

Am Festsonntag wollen die Schützen gemeinsam mit Freunden und Verwandten frühstücken. „Kaffee und Kuchen“ sind für den Anschluss geplant, musikalisch untermalen voraussichtlich die Mitglieder des Spielmannszuges Liekwegen das Treffen.

Zum ersten Mal gründeten sich die Liekweger Schützen der vereinseigenen Internetseite zufolge am 13. Oktober 1913. Die „Pioniere“ damals hießen: Heinrich Herbst, Fritz Busche, Karl Horstmeier, Wilhelm Knolle, Heinrich Schramme, Wilhelm Watermann. Als Vorsitzender wurde anlässlich des Abschlussschießens Wilhelm Nickel gewählt.

Sieben Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs folgte die Neugründung am 12. Oktober 1952. Vereinschef war von da an Wilhelm Knolle, der diese Position bis 1956 hielt.

Danach übernahm Friedrich Spenner das Amt. Unter seiner Regie konnte am 28. Februar 1975 das neue Schützenhaus seiner Bestimmung übergeben werden. Im Jahr 1984 gab er das Amt an seinen Sohn Wilhelm Spenner ab.

Spenner starb im November 1999. Der stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Witte leitete den Verein zunächst kommissarisch weiter. Bei der Jahresversammlung 2000 wählten die Schützen ihn zum Vorsitzenden. Witte trat 2010 zurück. Seitdem steht Doris Vogel an der Schützenspitze.

Anzeige