Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Der Winter kann kommen
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Der Winter kann kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 24.09.2011
Das Gemeindehaus Sülbeck verwandelt sich in ein Kleidungsgeschäft. Quelle: svb
Anzeige

Sülbeck (svb). Zeitweise herrschte so dichtes Gedränge in den Räumen des Gemeindehauses, dass sich die Käufer regelrecht zwischen den Kleiderständen und Verkaufstischen durchzwängen mussten. Anke Sonntag vom Basar-Team zeigte sich „ganz zufrieden“ über das volle Haus. Besonders wenn man bedenkt, dass zeitgleich noch andere Kinder-Basare in der Umgebung liefen.

Generell könne sich jeder für den Basar anmelden, um zu klein gewordene Kindersachen zu verkaufen. Die Verkäufer unterstützen das Team üblicherweise zwei Stunden beim Verkauf und werden in den meisten Fällen selbst zu Käufern, um selbst günstig an neuwertige Kinderkleidung zu kommen.

Gut erhaltene Teile - auch Markenkleidung - waren auf dem Basar schon von einem Euro an zu haben. Das animierte viele Käufer, sich für den kommenden Winter regelrecht „einzudecken“, meinte Sonntag. Die Schnäppchenjäger gaben bei einem Einkauf in Sülbeck zwischen 20 und 100 Euro aus. Im Durchschnitt etwa 30 bis 60 Euro. Dabei ist es schwer abzuwägen, ob für ein oder mehrere Kinder. Meistens aber für mehrere, schätzte Sonntag.

Zehn Prozent der Einnahmen der zweimal im Jahr veranstalteten Basare werden vom Team für einen guten Zweck gespendet. Der Erlös des Herbstbasars kommt der Kirchengemeinde Sülbeck und dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke zugute.

Anzeige