Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Doppelgeburtstag am Feuer
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Doppelgeburtstag am Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:06 25.04.2011
Björn Köller und Hilde Möller (hinten Mitte) feiern am Feuer Geburtstag. Quelle: svb
Anzeige

„Ich bin sogar an einem Ostersamstag geboren“, meinte der 38-jährige Köller. Er habe die noch junge Tradition des Sülbecker Osterfestes „als Anlass genommen, hier zu feiern“. Der Abend ging zwar nicht auf Köllers Kosten, aber eine Runde Getränke hat er an seinem Ehrentag dann doch spendiert.

Etwa 50 Vereinsmitglieder und Bürger aus der Gemeinde haben es am Sonnabend vorgezogen, eher in kleinem Kreis am Hexenhaus zu feiern. Nach 2009 sei es erst das zweite Mal gewesen, dass der Verein ein solches Fest „in gemütlicher Atmosphäre“ feiert, erzählte der Schriftführer des Vereins, Carsten Köller.

Es sei ausdrücklich gewollt, dass hier kein „Menschenauflauf“ entsteht wie bei anderen großen Osterfeuern in der Umgebung. Bei der Premiere vor zwei Jahren seien etwa 100 Gäste gekommen, aber mittlerweile ist die Runde bereits etwas kleiner geworden. Auch das Feuer wurde von den Organisatoren bewusst klein gehalten und hatte eher Lagerfeuercharakter.

Mehr würde der Platz am Hexenhaus auch nicht zulassen, so sagte der Schriftführer. Bei dem warmen Wetter und dem für die Kinder bereits im Hellen entzündete Feuer bekamen dann alle Umstehenden die Intensität der Flammen zu spüren. Für das Feuer wurde immerhin Festholz anstelle von Ästen und Heckenschnitt verwendet.

Anzeige