Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ferienkinder auf der Spur des Froschkönigs

Nienstädt Ferienkinder auf der Spur des Froschkönigs

„Und jetzt müssen die Mädels noch den Frosch küssen.“ Lachend haben die Kinder die Gesichter verzogen, als Eva von Löbbecke-Lauenroth sie scherzhaft dazu aufforderte, den im Wald entdeckten Frosch mit den Lippen zu berühren. Das glitschige Tier in die Hand zu nehmen, trauten sich hingegen einige der 14 Jungen und Mädchen, die im Zuge des Nienstädter Ferienspaßes einen Erlebnistag im Wald bei Hespe verbrachten.

Voriger Artikel
Kirchengemeinde begrüßt neuen Jugenddiakon
Nächster Artikel
Unfallflucht nach Blechschaden

Wer will den Frosch küssen? Beim Ferienspaß lernen die Kinder allerlei Tiere kennen.

Quelle: kil

Nienstädt. Die Nienstädter Nabu-Gruppe hatte sich für den vorletzten Ferientag in der Natur einiges einfallen lassen. Wobei die Betreuer schnell feststellten: „Eigentlich braucht man gar kein großes Programm.“ Man müsse den Kindern nur eine kleine Anregung geben und dann liefe es von selbst, erzählte von Löbbecke-Lauenroth. Schließlich gab es zwischen Baumstämmen, Laub und alten Gehölzen auch jede Menge zu erforschen.

Nachdem die jungen Abenteurer Nüsse nach Art der Eichhörnchen versteckt hatten, um sie später wieder zu suchen, stiefelten sie aufgeregt durch den Wald, um nach kleinen Tieren Ausschau zu halten. „Ich habe schon wieder einen Mistkäfer gefunden“, „Meine Spinne und die Assel streiten sich“ und „Wenn sich die eingerollte Saftkugel jetzt noch auskugeln würde, das wäre toll“ – So schallte es von allen Seiten durch den Wald, während die Ferienkinder alles unter die Lupe nahmen, was ihnen an krabbelndem Getier in die Finger kam. „Eigentlich sind drei Stunden im Wald zu wenig“, sagte Nabu-Mitglied Prisca Rüßau. „Die Kinder sind immerzu am Entdecken.“

Bevor sich die Teilnehmer am Ende des spannenden Vormittags erholen konnten, mussten sie sich ihren Ruheplatz erst noch schaffen. Mit Materialien aus dem Wald sollten sich die Kinder ein gemütliches Waldsofa bauen. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg