Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Flash Mob auf dem Sportplatz

Fitte Ferienkids Flash Mob auf dem Sportplatz

Das Konzept hat sich bewährt: 93 Kinder haben an der vierten Auflage der „Fitten Ferienkids“ beim TSV Liekwegen teilgenommen und dabei zahlreiche Sportangebote von Baseball bis Tennis ausprobiert.

Voriger Artikel
Schlaglochpiste ist passé
Nächster Artikel
Einsatzbereit auch in den Ferien

LIEKWEGEN. Die fünftägige Ferienbetreuung für Kinder zwischen fünf und neun Jahren „ist trotz Regen super gelaufen“, freut sich Nicole Brüggemann vom Team. „Viele Kinder waren schon zum vierten Mal dabei“, sagt sie.

Wieviel Spaß den Ferienkids das Programm gemacht hat, konnte man gestern bei der großen Abschlussfeier sehen. Zusammen mit allen Teamern tanzten sie gemeinsam auf dem Sportplatz zu Andreas Gabalier. Das gab ein buntes Bild für die Eltern ab, denn nach Altersgruppen eingeteilt, trugen die Kids unterschiedliche T-Shirts. Bevor die Mädchen und Jungen zum großen Final-Flash-Mob erneut au den Sportplatz stürmten, zeigten sie die Zuschauern auf der Bühne noch, was sie in der vergangenen Woche alles gelernt hatten – vom Balancieren auf Brettern bis zum Hula Hoop.

Jeden Tag aufs Neue konnten die Kinder zwischen den klassischen Sportangeboten des TSV wie Fußball, Tanzen und Tischtennis, aber auch Aktivitäten wie Baseball und Rope-Skipping (Seilspringen) wählen, erklärt der TSV-Jugendleiter Torsten Brüggemann. Für die Eltern seien die „Fitten Ferienkids“ ein wichtiges Angebot, da sie in dieser Woche eine verlässliche Betreuung von 7.30 bis 14.30 Uhr bekommen, erklärt der Jugendleiter. „Der Wunsch nach einer Erweiterung besteht“, aber das sei schwer zu leisten. „Schließlich stemmen wir das alles mit Ehrenamtlichen.“

Jeden Tag sind rund 30 Betreuer – TSV-Trainer und andere ehrenamtliche – vor Ort. „In diesem Jahr sind auch viele junge Betreuer aus dem J-Team dabei“, sagt Brüggemann. Das ist eine Initiative des Landessportbunds, in der sich Jugendliche zusammentun, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, aber eben nicht regelmäßig und verbindlich. Die jüngsten Teamer waren diesmal 15 und 16 Jahre alt. Außerdem sind alle vier FSJler im Team, die der TSV in den vergangenen Jahren angestellt hat.

Die Idee für die „Ferienkids“ hatten Anika und Daniel Brehme, die auch diesmal als Organisatoren dabei waren. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg