Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Fusion birgt erhebliche Probleme

Nienstädt / Sportverein Nienstädt 09 Fusion birgt erhebliche Probleme

Die Mitglieder des Sportvereins Nienstädt 1909 (SVN) haben bei ihrer Jahresversammlung im Sporthaus die derzeitige Situation sowie die Zukunftspläne des Vereins  intensiv und teils emotional diskutiert. Der SVN zählte am 31. Dezember 2011 479 Mitglieder. Ein Jahr zuvor waren es noch 508, berichtete der Vorsitzende, Klaus Rinne. 

Voriger Artikel
Unverhofft kommt öfter
Nächster Artikel
Verstärkung für „Tanzmäuse“

Langjährige Mitglieder erhalten Ehrungen für 60-jährige und 40-jährige Treue zum Verein .

Quelle: svb

Nienstädt (svb).  In den Jahren 2010 und 2011 erwirtschaftete der Verein außerdem ein Defizit. Ein Grund hierfür sei wahrscheinlich der vakante Posten des Werbewarts gewesen, vermutete Rinne. Positiv wirke sich hingegen die im vergangenen Jahr abgeschlossene energetische Sanierung der Sporthalle aus. „Die Energiekosten sind fast um 50 Prozent zurück gegangen“, so Rinne.

Die größten Sorgen bereiten dem Vorstand derzeit die fehlende zweite Herren-Fußballmannschaft. Ohne diese und eine Jugendmannschaft dürfe die erste Mannschaft nicht in eine Landesliga aufsteigen. Deshalb verhandelt der SVN mit den Sportvereinen Liekwegen und Sülbeck zwecks einer Fusion der Fußballabteilungen.

Paul Junk wollte wissen, warum sich der SVN nicht der Spielgemeinschaft Sülbeck-Liekwegen angeschlossen habe. Dies sei für einen Bezirksligisten wie Nienstädt laut Statuten nicht möglich, erklärte Rinne. Zu einer Fusion seien die beiden anderen Vereine derzeit noch nicht bereit. Außerdem müsse dafür ein eigener Fußballverein gegründet werden, der zu Doppelmitgliedschaften oder zu Mitgliederverlusten in allen drei Vereinen führen würde. Die Finanzierung dieses Vereins sei ebenfalls unklar.

Bei den anstehenden Wahlen  wurden sämtliche Vorstandsmitglieder und Spartenleiter wiedergewählt beziehungsweise bestätigt. Neuer Werbewart ist ab sofort Helmut Nielaczny. Für das seit 2010 unbesetzte Amt des Kassenwartes erklärte sich auch dieses Jahr  niemand bereit.

Rinne ehrte die langjährigen Vereinsmitglieder während der Versammlung mit Präsenten, Anstecknadeln und Urkunden. Werner Bolte, Lothar Hoppe, Harald Ilsemann sowie Horst Sebastian sind vor 60 Jahren dem Sportverein beigetreten. 

40 Jahre dabei sind Torsten Bannert, Gerhard Bornemann, Bernd und Dirk Brinkmann, Rüdiger Damke, Ingo Goldmann, Karsten und Thomas Klatt, Dieter Rinne sowie  Dirk Völker. Außerdem ernannte der Vorstand Gerhard Widdel und Margret Spier zu Ehrenmitgliedern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg