Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Gestohlene Räder aufgetaucht
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Gestohlene Räder aufgetaucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 13.01.2016
Wer vermisst dieses Fahrrad? Die Nienstädter Polizei sucht nach dem Eigentümer. Quelle: pr.
Anzeige
Nienstädt

Eines der Fundstücke ist ein blaues Herrenrad der Marke Felt. Es wurde vermutlich am Kirchhorster Bahnhof in der Nacht auf den 3. Januar gestohlen. An der Enzer Straße ist es wieder aufgetaucht. Da an diesem Tag Schnee lag, konnten die Beamten die Spuren bis zum Bahnhof zurückverfolgen. Das zweite Rad ist ein blau-silbernes Herrenrad der Marke Merida, Modell „white sox“. Es soll am 31. Dezember – ebenfalls am Bahnhof – geklaut worden sein und tauchte am 2. Januar in Sülbeck, Achter Höfen, auf.  Die Eigentümer sollen sich bei der Polizei Nienstädt, Telefon (05724) 3840, melden. kil

Nienstädt Feinschliff an der „Grünen Welle“ - Ampelschaltung an der B 65 wird optimiert

Der Verkehrsfluss auf der B 65 im Raum Nienstädt soll in diesem Jahr verbessert werden. Dazu werden die Ampelanlagen erneuert und deren Schaltung optimiert.

15.01.2016

Gemeindedirektorin Sandra Wiechmann hat bei der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Nienstädt gute Nachrichten verkünden können: Wahrscheinlich stehen im kommenden Jahr etwa 300 000 Euro für bauliche Investitionen zur Verfügung. Nun war es Aufgabe des Gremiums, eine Prioritätenliste von möglichen Baumaßnahmen zu erstellen.

11.01.2016
Nienstädt Johannes Vogel ist Schornsteinfegermeister - Menschlicher Glücksbringer

Wenn er mit Kehrbesen und schwarzem Anzug an der Tür klingelt, freuen sich die meisten Menschen: „Da kommt der Glücksbringer“, sagen sie. Johannes Vogel kennt das nur zu gut. Der 23-jährige Liekweger zählt zu den jüngsten Schornsteinfegermeistern in Deutschland.

02.01.2016
Anzeige