Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jecken reisen nach Jerusalem

Karneval in Nienstädt Jecken reisen nach Jerusalem

Außer Rand und Band haben 50 kostümierte Kinder das Gemeindehaus der Sülbecker Kirchengemeinde heute zur Karnevalshochburg in Nienstädt gemacht.

Voriger Artikel
Tiefgründige Vergesslichkeit
Nächster Artikel
Jugendfeuerwehr Sülbeck im Aufwind

Im Gemeindehaus tummelten sich Hexen, Prinzessinnen und weitere bunte Gestalten.

Quelle: bab

Sülbeck. Cowboys, Indianer und Vampire gaben sich ein Stelldichein mit Prinzessinen, Meerjungfrauen und Zauberern. Mit fetziger Musik, bunten Luftschlangen und -ballons hatten die Betreuer den Raum gestaltet und die Eltern hatten für das „Mitbringbüfett“ gesorgt.

Dort gab es außer Popcorn und Kuchen auch Butterbrot mit echten Käsefüßen. Doch vor der Schlacht um das Büfett trugen die jungen Jecken den Wettbewerb um die besten Plätze bei der „Reise nach Jerusalem“ aus. In so einer riesigen Reisegruppe waren die Kinder noch nie in die heilige Stadt gereist. „Extrem-Mega-XXL-Reise“, taufte ein Junge das Rennen um die Plätze. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg